Gesellschaft

Wenn der Lebensweg zu Ende geht

Der Ethiker Heinz Rüegger und der Palliativmediziner Roland Kunz setzen sich in ihrem Buch «Über selbstbestimmtes Sterben» mit dem Lebensende auseinander. Ein Interview.

Ewigkeitssonntag

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Steinen als Symbol der Trauer und Kerzen als Zeichen des Lichts.

Generationen im Gespräch

Zwei neue Podcasts bringen Alt und Jung zusammen. Darin werden die Fragen des Lebens generationenübergreifend diskutiert.

Wenn der Lebensweg zu Ende geht

Der Ethiker Heinz Rüegger und der Palliativmediziner Roland Kunz setzen sich in ihrem Buch «Über selbstbestimmtes Sterben» mit dem Lebensende auseinander. Ein Interview.

Pro Senectute Angebote im November und Dezember 2020

Lesen Sie hier, was Pro Senectute in Ihrem Kanton anbietet und erkundigen Sie sich bei der zuständigen Beratungsstelle nach dem Programm.

Selbstverantwortung

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: Von der Suche nach der richtigen Nähe und Distanz.

Das grosse Herz vereint sie

Der Prix Sana zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich unermüdlich für andere Menschen einsetzen. Die diesjährigen Nominierten im Kurzporträt.

Solidarität?

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: Von der ersten Stelle und fehlenden Lehrkräften in der Dorfschule.

Grossmutters Kaffeekanne

Zeitlupe-Leserinnen und Leser stellen ein altes Erinnerungsstück vor und erzählen, was sie damit verbindet. Heute: die Kaffeekanne von Brigitte Sala.

Gottesgabe

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: Von Post-Heidis Pfeifen und Singen vor dem PC.

Das spezielle Haus

Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Heute: Heinz Acklin über das Haus seiner Grosseltern.

Berglerkindheit im Vispertal

Regelmässig erreichen uns Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Heute: die Kindheitserinnerungen von Sisy Hofmann-Furrer.

Vaters silberner Armreif

Zeitlupe-Leserinnen und Leser stellen ein altes Erinnerungsstück vor und erzählen, was sie damit verbindet. Heute: der silberne Armreif von Waltraud Das.

Geschenkte Zeit

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Nachrichten-Abstinenz, neuer Zuversicht und Dankbarkeit.

Schöne und sichere Begegnungen

Der «REVAIRBus» von Pro Senectute Graubünden ermöglicht im Oberengadin ein sicheres Wiedersehen mit den Liebsten – trotz Corona.

Herbstgedicht

Regelmässig erreichen uns Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Das berührende Herbstgedicht von Rita Widmer.

Praktische Apps

Die Vielfalt an Apps ist mittlerweile riesig. Das Zeitlupe-Team hat eine Auswahl besonders nützlicher Alltags-Helfer zusammengestellt.

Handyfieber

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder erzählt als Angehörige der Risikogruppe jede Woche aus ihrem Alltag im Gürbetal. Heute: von schwindender Zuversicht und gewonnenen Stunden.

Online-Kurse und -Angebote bei Pro Senectute

Online-Kurse oder gemischte Angebote erweitern diesen Herbst das Angebot von Pro Senectute in verschiedenen Kantonen: Eine Übersicht.

«Nume nid gsprängt»

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder erzählt als Angehörige der Risikogruppe jede Woche aus ihrem Alltag im Gürbetal. Heute: von bernischer Langsamkeit, hochschnellenden Fallzahlen und einem tröstenden Landesvater.

Neu als Abo: das Zeitlupe-Rätselheft in Grossschrift

Weg mit der Leselupe! Extragrosse Schrift und rund 50 Rätsel pro Ausgabe gibts ab sofort sechsmal jährlich im neuen Zeitlupe-Rätselheft.

Die Sache mit dem Käse

Regelmässig erreichen uns Leserbriefe. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Heute: Das tragikomische Ende von Barbara Donas Liebesbeziehung.

Wiedersehen mit Tony

Vor zwanzig Jahren setzten die Videospiele von Skatboarder Tony Hawk Massstäbe. Nun kehren sie aufgefrischt zurück.

Coronamüde

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von sinnlosen Streitereien über ein endloses Thema.

Grossmutters Kochbuch

Unsere Leserinnen und Leser erzählen uns von ihren persönlichen Erinnerungsstücken. Heute: Grossmutter Bertas Kochbuch.

Ferienerinnerungen

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von der norddeutschen Gelassenheit und dem Ferienende.

Alte Liebe, neu entfacht

Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Die berührende Liebesgeschichte von Vivianne Hablützel.

Zwergenphilosophie

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von grossen Wünschen und kleinen Zwergen.

Eintauchen in die Fernseh-Vergangenheit

Timelines heisst das neuste Angebot von SRF: Es zeigt TV-Highlights aus der eigenen Lebenszeit.

Lego-Oma im Rampenlicht

Rita Ebel und ihr Team bauen in stundenlanger Freiwilligenarbeit Rollstuhlrampen aus Legosteinen. Nicht nur in ihrer deutschen Stadt Hanau stösst die 63-Jährige damit auf Begeisterung.

Demokratie spielen

Im Mobile-Game «Democratia – The Isle of Five», das vom Think Tank Avenir Suisse herausgegeben wurde, kann man sich spielerisch in demokratischen Fähigkeiten messen.

Lili Marleen

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Seemanns- und Soldatenliedern.

«So viel Zeit muss sein»

Als Angehörige der Risikogruppe erzählt Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Ferien in besonderen Zeiten.

Spielst du schon?

Wenn die Corona-Krise etwas gezeigt hat, dann das: Computerspiele werden immer wichtiger – für jedes Alter.

Danke, Spitex!

Spitexmitarbeiterinnen und -mitarbeiter leisten viel, stehen aber selten im Rampenlicht. Am Nationalen Spitex-Tag vom 5. September heisst das Motto deshalb: «Danke Spitex!».

Kraftorte

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Gasteretal und vom «Längizyti-Bänkli».

Eine Schweizerin in Australien

Ruth Griffith-Maron (70) lebt als Auslandschweizerin in der australischen Zwei-Millionen-Stadt Perth. Die Heimat verliess sie bereits zum dritten Mal.

Gesucht: Fotos von früher

Teilen Sie Ihre Erinnerungen mit den Leserinnen und Lesern der Zeitlupe. Wir suchen Bilder für unsere Rubrik «Das waren noch Zeiten».

Keine Manieren

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von ungerechtfertigten Boni und einem grossen Politiker.

Familienbande

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Wiedersehen auf der Alp.

«Wir müssen abschiedlich leben lernen»

Sterben gehört zum Leben. Doch der Lockdown forderte auch Seelsorgende. Monika Schmid, Pfarreibeauftrage von St. Martin Illnau-Effretikon, erinnert sich.

«Pictures» – das Spiel des Jahres

Keines ist besser: «Pictures» wurde diesen Sommer von einer Fachjury zum besten Gesellschaftsspiel 2020 gewählt. Sein Konzept ist einfach, trotzdem stellt es die Mitspieler vor schwierige Aufgaben.

Horrorvorstellung

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im Gürbetal. Heute: von der Angst um andere.

«Wien ist weniger bünzlig»

Suzanne Wolf zog mit 26 Jahren nach Wien. Eine Rückkehr in die Schweiz kam für die heute 75-Jährige nie infrage. Es wäre ihr zu eng gewesen.

Hopp YB

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von König Fussball und der Meisterfeier.

Strom des Lebens

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Werden und Vergehen.

Andere Länder, andere Sitten

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Corona-Massnahmen jenseits der Grenze.

Das Masken-Hinundher

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von der Maskenkür zur Maskenpflicht.

Zivilcourage

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von der schwierigen Frage nach dem eigenen Mut.

«SwissCovid», die neue Corona-App

Die kostenlose und freiwillige Schweizer App fürs Smartphone erfasst Begegnungen und warnt, wenn man Corona-Infizierte getroffen hat.

Zermatt (2)

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: Von der Rückkehr der Touristen.

Zermatt (1)

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder erzählt als Angehörige der Risikogruppe täglich aus ihrem Alltag. Heute: von Wochenendträumen und Schutzkonzepten.

Sport und Englisch per Video

In den Lockdown-Wochen gingen diverse Kurse bei Pro Senectute per Video weiter. Im Kanton Zug etwa wurde am Bildschirm Englisch gelernt oder Kraft trainiert.

«Die Hüttenkultur prägt Norwegen»

Mehr als 10 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Die Zeitlupe gibt ihnen in einer Serie ein Gesicht. Heute: Norwegen.

Schilderwald im Fitnesscenter

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie täglich aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von weniger Essen und mehr Bewegung.

Der Frauenstreik als Foto(grafinnen)buch

Ein Bildband mit Eindrücken von 32 Schweizer Fotografinnen erinnert an den Frauenstreik 2019 und dokumentiert diesen historischen Tag aus weiblicher Perspektive.

Kopflos

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Schnupfen, Niesen und Panik.

Ein Schweizer in Schweden

Mehr als 10 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Die Zeitlupe gibt ihnen in einer Artikel-Serie ein Gesicht. Heute: Schweden.

Freude herrscht

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom neuen Alltag und Beethovens «Ode an die Freude».

Trauerfeier

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Zusammensein in schweren Stunden.

Restaurantbesuche

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im Gürbetal. Heute: von Desinfektionsmitteln, Speisekarten und Masken.

«Das nackte Leben ist kein Lebenszweck»

Corona trifft auf eine Gesellschaft, die schon vorher tief verunsichert war. Wie weit wird das Virus uns und die Welt verändern? Ein Gespräch mit der Philosophin Eva Schiffer.

«Demenz trifft uns mitten ins Herz»

Für SRFs «Mona mittendrin» hat Mona Vetsch ein Pflegeheim für Menschen mit Demenz besucht. Im Interview sagt sie, was sie beeindruckt, bewegt – und gefreut hat.

«Ein Neoprenanzug schützt mich vor Verletzungen»

Die Basler SP-Ständerätin Anita Fetz über ihren frühen Kirchenaustritt, ihr rhetorisches Repertoire und ihre bewährte Strategie gegen Beleidigungen aller Art.

«Es war das ganze Jahr Weihnachten»

Am 8. Mai 1945 ging in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende. Die 75-jährige Simone Sieder kann sich gut an die erste Zeit des Friedens erinnern.

«Ich tanze fünf Stunden voll Power durch!»

Der fast 81-jährige Ruedi Seehofer hat 2003 als Rentner die Street Parade in Zürich für sich entdeckt. Er fühlt sich dort wie ein 20-Jähriger, sagt Techno-Ruedi im Interview.

«Landi 1939»: Ein Rückblick in Bild und Ton

Vor 80 Jahren lockte die «Landi» 10,5 Millionen Gäste nach Zürich. Sie verblüffte mit visionären Bauten und Ideen wie dem Schifflibach oder einer Seeschwebebahn.

«Musik tut der Seele gut»

Musizieren bis ins hohe Alter: Ein Luzerner Forschungsprojekt hat die Dokumentation «Musik ist mein Leben» realisiert. Ein Musiker und Dozent gibt Antworten.

«Sozialromantik ist hier deplatziert»

Seit rund drei Monaten arbeitet die 63-jährige Jeanine Kosch als katholische Seelsorgerin in den Bundesasylzentren Zürich und Embrach. Ein Interview.

«Stricken und Lesen sind mein Ein und Alles»

Die 101-jährige Alice Schwegler wohnt im Seniorenheim Neckertal in Brunnadern SG. Vieles ist ihr heute zu anstrengend geworden – ausser Lesen und Stricken.

«Wenn Frauen Power zeigen, fallen sie immer noch auf»

Am 14. Juni 2019 gingen erneut Hunderttausend Frauen auf die Strasse. Die Historikerin und Feministin Elisabeth Joris war auch beim Frauenstreik 1991 dabei.

«Wichtig ist, sich nicht aufzugeben»

Wie findet man in der Trauer um seine verstorbene Partnerin nach einiger Zeit auch eine neue Freiheit? Ein 77-Jähriger erzählt. Protokoll eines Witwers.

8. Mai 1945: die Zäsur in der Weltgeschichte

Der Schrecken des Zweiten Weltkriegs überschattete die Welt. Zeitzeugin Myrthe Dreyfuss erinnert sich im Podcast von SRF 4 News an die ersten Friedensjahre.

Abschiedsschmerz

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom bitteren Ende einer Kreuzfahrt.

Alles ist relativ

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von grosser Ungerechtigkeit und kleinem Glück.

Als die Bomben «wie Kartoffeln» auf Schaffhausen fielen

Der Angriff kam buchstäblich aus heiterem Himmel. An einem Samstag, dem 1. April 1944, um 10.55 Uhr, warf die US-Luftwaffe 378 Bomben über Schaffhausen ab.

Bringen Sie Ihre Hirnzellen in Schwung

Vor über zehn Jahren sorgte das Videospiel «Dr. Kawashimas Gehirnjogging» für Furore. Nun erscheint für Nintendos Switch-Konsole eine aufdatierte Version.

Corona: Wer zahlt den Preis für Tickets und Abos?

Die Corona-Krise hat die Welt lahmgelegt – Anlässe und Institutionen inklusive. Was tun, wenn ein Ticket oder Abo dadurch nichtig werden? Eine Juristin klärt auf.

Corona: Wer zahlt für die annullierte Reise?

Corona hat das Weltgetriebe ausgebremst – ein Flug wurde annulliert, eine Reise verschoben: Wie kriegen wir das Geld für das Ticket oder die Reisekosten zurück? Eine Juristin klärt auf.

Daheimbleiben – und doch Kontakte pflegen!

Allen, die sich einsam fühlen oder wissen möchten, wie andere mit der derzeitigen Corona-Krise umgehen, bietet die Zeitlupe während der nächsten 30 Tage freien Zugang zu ihrem digitalen Treffpunkt.

Das beste Spiel aller Zeiten

Mit «Tetris 99» erhält das legendäre Puzzlespiel einen äusserst kompetitiven Modus, der einen gegen 99 Konkurrenten antreten lässt.

Das Puzzle-Massaker

Das Gros der Knobelspiele wendet sich an Frauen, nicht so «Grindstone». Dieses Puzzle-Spiel ist etwas für Männer mit Grips. Versuchen Sie es.

Der grosse Graben

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Selbstverantwortung und Altersgrenzen.

Der Heimeintritt steht bevor

Wenn der Umzug in eine Altersinstitution bevorsteht, dann kommt in vielen Fällen die Sorge um die Finanzierung. Wer übernimmt all die Kosten?

Die etwas verrückte Hochzeitsreise von 1965

Vreni und Ruedi Etter erzählen von ihren Flitterwochen per Zug und Schiff in Videos, Hördateien und Bildern von ihrer Reise nach Norwegen. Sie haben einiges erlebt.

Die Geschichte von Nina von Stauffenberg

1944 versuchte Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Adolf Hitler zu töten. Er scheiterte – und starb. Auch die Witwe zahlte einen hohen Preis.

Die Infoline hilft, ein «Amigo» bringts

Pro Senectute erleichtert den Alltag in Corona-Zeiten mit einer national gültigen Rufnummer – und einem Projekt, bei dem Freiwillige den Einkauf besorgen.

Die Schweiz im Rückspiegel von Gestalterinnen und Gestaltern

Das neue Buch der Zeitschrift Hochparterre versammelt vierzig Porträts von Pionierinnen und Pionieren, welche die Schweiz gestaltet und geprägt haben.

Ein Mann für Mama

Mit Anfang 70 nochmals die grosse Liebe finden? Geht das? Journalistin Magdalena Bienert sucht für und mit ihrer Mutter einen Mann.

Ein Mittel gegen Langeweile

Bevor Sie zu Hause trübsinnig werden: Den Kugelschreiber oder den Bleistift zücken, die Denkzentrale aktivieren und die Zeitlupe-Rätsel lösen.

Ferientraum

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von langjähriger Freundschaft und abgesagten Ferien.

Freud und Leid

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Abschied und Hoffnung.

Games für alle

Ein Vorteil von Computerspielen ist, dass sie jederzeit verfügbar sind. Die Zeitlupe hat bestechende Titel ausgewählt, die in den nächsten Wochen vorgestellt werden.

Games für alle: Teil II

Das kostenlose Kartenspiel «Hearthstone» verlangt strategisches Geschick, aber natürlich auch Glück.

Grosi-Glück

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Gute-Nacht-Geschichten und Zirkusvorstellungen.

Wiederanfang

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von neuer Energie und Tatendrang.

Gute Vorsätze

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von zunehmenden Pfunden und Homegymnastik.

Jeder Buchstabe zählt

In Patientenverfügungen halten wir fest, welche medizinischen Massnahmen wir uns im Ernstfall wünschen. Das stellt in Corona-Zeiten besondere Ansprüche. Eine Juristin erklärt, worauf es jetzt besonders ankommt.

Kraftquellen

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Charakterstärken und Dankbarkeit.

Landidylle

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder, Angehörige der Risikogruppe, erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Tagesprogramm und Dorfspaziergang.

Nachtgedanken

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Schwarzen Hund.

Neuer Treffpunkt – so geht das!

Die Zeitlupe hat ihre Begegnungsplattform «Treffpunkt» etwas verändert. In dieser Anleitung wird genau erklärt, wie Sie vorgehen müssen, um Ihr Profil einzustellen.

Nostalgie

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Jugenderinnerungen und Weltverbesserern.

Osterkoller

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Eiertütschete und Rockoper.

Paranoia

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Augenmass und gesundem Menschenverstand.

Positiv ins hohe Alter

Das Buch «90plus – mit Gelassenheit und Lebensfreude» zeigt: Genetik ist Schicksal, die positive Lebenseinstellung kann man einüben.

Rock on Roller

Elektro-Trottinetts gehört die Zukunft – prophezeien Experten. Das machten sie bereits vor 100 Jahren. Denn schon damals war der fahrbare Untersatz gross in Mode.

Starten Sie eine Telefonkette – oder einen Gruppenanruf

Pro Senectute animiert dazu, sich wöchentlich in Telefonketten zu vernetzen. Einfach umzusetzen ist auch ein Whatsapp-Anruf mit bis zu vier Teilnehmenden.

Teufel trägt Tolle

Die Haartolle ist ihr Markenzeichen: Jahrzehntelang hat die britische Kritikerin Suzy Menkes die Modewelt mitgeprägt. Bald geht die 76-Jährige in Rente. Ein Porträt.

Therapiehund Lester – der Brückenbauer

Sie besuchen zusammen Altersheime, Spitäler, Rehabilitationszentren: Therapiehund Lester und Ernst Strasser sind ein eingespieltes Team.

Trompeten-Sigi: Ein Mann mit tausend Talenten

Eine Begegnung mit Sigi Michel, dem bekanntesten Fan der Schweizer Fussball-Nati, der mit seiner Trompete weltbekannt wurde.

Ungereimtheiten

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von verfilztem Zottelhund und bundesrätlichen Widersprüchen.

Ursula & Ueli: Spät vereinte Liebe

Ursula Bürgi und Ueli Friedländer verbrachten ihre Kindheit und ihr Studium zusammen. Nach 45 Jahren Funkstille sind sie ein Paar – und erzählen ihren Weg.

Zwiespalt

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie jeden Montag aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Masken und Wahrscheinlichkeitsrechnungen.

Zweisamkeit

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von ungewohnter Nähe.

Welche Folgen hat eine gerichtliche Trennung für die Rentenberechnung

Hätte ich der AHV melden müssen, dass ich von meinem Mann getrennt war – und hätte ich heute eine höhere Rente?

Endlich…

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie täglich aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Reiskörnern und Frisuren.

Videospiele und Musik ohne Grenzen

Games, Songs und Melodien aller Art sind ein probates Mittel, damit einem in den eigenen vier Wänden nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Schatzsuche für die ganze Familie

Die Familie Z’Graggen zieht seit 12 Jahren los, um beim Geocaching versteckte Schätze zu finden. Mit viel Elan und einem Spiegel dabei: die 77-jährige Cilgia Z’Graggen.

Wie viel AHV-Renten bekommen Ehepaare nach einer Trennung?

Als Verheiratete erhält ein Ehepaar die höchste Altersrente von 3420 Franken. Wie würde die Rente aufgeteilt, wenn sich das Paar gerichtlich trennen würde?

Unterliegen Mietzinseinnahmen der AHV-Beitragspflicht?

Eine Frau und ihre Kinder erben eine Liegenschaft mit Mietwohnungen – und fragen sich, welche Konsequenzen dies auf ihr AHV-Einkommen hat.

Neuste Artikel

Wintersalat mit Spinat-Ziegenfrischkäse-Roulade

Yvonne Heinzer bereitete ihren Gästen in der TV-Serie «SRF bi de Lüüt – Landfrauenküche» eine Spinatroulade mit selbstgemachtem Ziegenfrischkäse und einen feinen Wintersalat.

«Marcia baila» von Les Rita Mitsouko

Wer sich in den 1980er-Jahren für französische Lebensart und musikalischen Nonkonformismus interessierte, kam an Les Rita Mitsouko nicht vorbei. Das Duo bestand aus Catherine Ringer und Frédéric Chichin.

Sudoku November 2020

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Jede Zahl darf in jeder Spalte, jeder Zeile und in jedem 9er-Block nur ein Mal vorkommen.

AHV? Aha!

«Ich bin Altersrentner und habe verschiedene Arbeitgeber. Muss ich weiterhin AHV-Beiträge einzahlen?», «Welche Beiträge muss ich als HV-Rentnerin bezahlen?», «Ich werde im August 65 Jahre alt. Bekomme ich im September automatisch die Altersrente?» – die AHV ist der bedeutendste Pfeiler der sozialen Vorsorge in der Schweiz. Das Thema ist also äusserst wichtig – aber nicht selten auch sehr komplex. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen sowie hilfreiche Informationen zur Alters- und Hinterlassenenversicherung. So sind Sie gut informiert und behalten den Durchblick über die obligatorische Rentenversicherung der Schweiz. AHV? Alles klar!
Passion, Promotion – und dann Pension? Einigen frisch Pensionierten fällt es am Anfang nicht ganz einfach, Ihre Pensionierung zu geniessen. Plötzlich so viel Zeit haben… Was tun den ganzen Tag? Statt «Dolce far niente» zu machen, suchen sie sich darum eine Senioren-Arbeit oder eine neue Freizeitbeschäftigung. Machen auch Sie sich frühzeitig Gedanken darüber, wie Sie Ihren dritten Lebensabschnitt gestalten möchten. Tauschen Sie sich mit Ihren Angehörigen aus oder lassen Sie sich vor Ihrer Pensionierung beraten. Und wer weiss: Vielleicht inspiriert Sie ja der eine oder andere Beitrag der Zeitlupe für ein neues Abenteuer?

 

Wohnen im Alter

Sie oder Ihre Grosseltern werden auch nicht jünger? Dann machen Sie sich zu gegebener Zeit Gedanken über den Eintritt in ein Altersheim oder das Thema «Wohnen im Alter». Denn wer möglichst lange zuhause bleiben möchte, der benötigt eine altersgerechte Wohnung. Dafür müssen vorab einige Faktoren geprüft und geklärt werden. Welche, das erfahren Sie hier.
Aber auch Pflegeheime, betreutes Alterswohnen, Wohnen mit mehreren Generationen oder eben ein Altersheim sind mögliche Wohnformen für ältere Menschen in der Gesellschaft. Lassen Sie sich beraten oder sprechen Sie mit Ihren Angehörigen darüber, wie Sie in Zukunft wohnen möchten. Tipps, Tricks und Wissenswertes über das Wohnen im Alter finden Sie zudem hier im Online Magazin der Zeitlupe. Packen Sie’s an!

 

Spannende Zeitgenossen oder wenn Zeitzeugen erzählen

Erzählen, erinnern und entdecken. Darum geht’s beim Online Magazin der Zeitlupe. Unterschiedlichste Zeitzeugen aller Generationen erzählen von ihren Erlebnissen in der Vergangenheit. Die Erinnerungen und Erzählungen sind individuell, erschütternd, erheitern und manchmal auch komisch – auf jeden Fall aber lassen sie die Vergangenheit aufleben und erinnern an vergessene Zeiten. Lesen Sie die Berichte und lassen Sie sich in die gute alte Zeit zurückversetzen.