Jung und Alt kochen durchs Jahr

Wie denken unterschiedliche Generationen über ein bestimmtes Thema? Eine 24-Jährige und eine 88-Jährige sprechen über das Essen – nachdem sie ein Jahr lang jede Woche miteinander gekocht haben.

Elsi Ragaz-Hemmi ist derzeit das wohl bekannteste Nani (Grossmutter) der Schweiz – seit ihre Enkelin Lea Hürlimann (25) und deren Kollegin Katharina Wirth (24) ein Jahr lang mit ihr zusammen kochten, um daraus ein Kochbuch zu produzieren. Dank der Hilfe der beiden jungen Frauen sei damit ein Traum von ihr in Erfüllung gegangen, sagt die 88-Jährige.

Jede Woche hat das Dreiergespann geschnipselt, gerührt oder geknetet. Dabei wurden verschiedene Bündner Rezepte, die Nani schon ihr Leben lang begleiten, in Buchform zusammengefasst. Nach Saison sortiert, mit möglichst regionalen Zutaten. Dass dies besonders wichtig ist, darin sind sich Katharina Wirth und Elsi Ragaz-Hemmi einig, als die Zeitlupe-Redaktorin sie zum Gespräch über ein besonders Thema trifft: das Essen.

Lea Hürlimann, Elsi Ragaz-Hemmi und Katharina Wirth (v.l.n.r.) kochten ein Jahr lang wöchentlich miteinander. Rechts: Zwiebelwähe, nach einem Rezept aus ihrem Kochbuch. © zVg

Für Elsi Ragaz-Hemmi rückte das Kochen erst spät in den Mittelpunkt: Nämlich dann, als sie auf dem grossen Bauernhof, auf dem ihr Mann arbeitete, die Familie und die Angestellten versorgen musste. Sie besuchte verschiedene Abendkurse, gleich blockweise, und lernte dabei das Kochen von der Pike auf. Ihr Menüplan wird auch heute noch meist durch den eigenen Garten inspiriert, der so einiges zu bieten hat.

Katharina Wirth hingegen hatte immer schon ein Faible für gutes Essen. Obwohl sie gern einen eigenen Garten bepflanzen würde: die Zürcher Innenstadt, ihre Spontanität und die Vorliebe für Ausflüge und Wanderungen stehen dem Wunsch im Weg, sich mit eigenem Gemüse möglichst selbst versorgen zu können. 

Nani kennt allerdings die Ausdauer, die die beiden jungen Frauen bei der Arbeit am Kochbuch «Nani – Zwei Generationen kochen durchs Jahr» an den Tag legten. Und so bleibt zu vermuten, dass auch der eigene Garten nur eine Frage der Zeit sein dürfte.

Nani – Zwei Generationen kochen durchs Jahr

Das Kochbuch «NANI» ist im Buchhandel erhältlich oder auf www.cookingwithnani.ch (Preis CHF 54.–).

Beitrag vom 09.11.2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte sie auch interessieren

Begegnung

Tanze mit mir in den Nachmittag

DJ Alexander Näpflin veranstaltet in Alters- und Pflegeheimen Tanzcafés. Im Gepäck: zwei Plattenspieler, hunderte Hits und viel Leidenschaft für seinen Beruf.

Begegnung

«Nach vierzig Jahren fühle ich mich als Brasilianer»

Als junger Mann verliess Peter Kaempfen die Schweiz. Seine Arbeit führte ihn nach Afrika, Asien und schliesslich nach Brasilien.

Begegnung

«Ich fühle mich besser denn je – mit 96»

Unsere Serie der Auslandschweizer geht weiter: Der Zürcher Reiner Keller fand in den USA als Architekt sein Glück – auch dank meditieren.

Begegnung

Unkraut ist nicht einfach Unkraut

Wie denken unterschiedliche Generationen über das Gärtnern? Ein 67-Jähriger und eine 30-Jährige tauschen ihre Erfahrungen und Erinnerungen aus.