Zeitlupe

Das Magazin für die besten Jahre

© shutterstock

Suche

Suchresultate für: memento mori

Uschs Notizen

Memento mori

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist 69 Jahre alt. Als Angehörige der Risikogruppe erzählt sie aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von letzten Wünschen und Gedanken an die Vergänglichkeit.

Gesellschaft

Vermächtnis für die Nachwelt

Mike Fuhrmann, einst Marketingchef eines grossen Versicherungskonzerns, gab seinen Job auf, um etwas zu tun, das ihn wirklich begeistert: die Erinnerung an Verstorbene wachzuhalten. Nun möchte er aus Friedhöfen Orte der Inspiration machen.

Altersfragen

Schöne Dinge am Lebensende

Ein Bett mit einem Baldachin, autobiografische Sterbeliteratur oder Interviews mit todkranken Menschen: Die Ausstellung «Sterben gestalten» im Berner Generationenhaus wirft noch bis zum 29. April 2023 einen neuen Blick auf die letzte Lebensphase.

Thema

Das letzte Geheimnis

Der Tod ist ein grosses Rätsel. Die Ungewissheit macht Angst. Wichtig ist, die eigene Endlichkeit zu akzeptieren. Und sich mit dem Tod vertraut zu machen. Umfragen zeigen: Die Angst vor dem Sterbeprozess ist grösser als vor dem Jenseits.

Aktuell

Du und Deine Ewigkeit

Ein neuer Audio-Rundgang lässt Besucherinnen und Besucher den Zürcher Friedhof Sihlfeld und das Thema Tod erleben und erfahren.

Aktuell

Verlust und Trauer: Der Computer kann helfen

Ein neues Online-Selbsthilfeprogramm unterstützt Witwen und Witwer im Trauerprozess. Testen Sie es jetzt im Rahmen einer Studie.

Gesellschaft

Natürlich ins Erdreich

Schwerpunkt «Memento mori»: Therese Leutwyler ist Flechterin. In ihrer Werkstatt in Thun stellt sie auch Sonderanfertigung her: etwa Urnen und Särge.

Kultur

«Es ist menschlich, über den Tod sprechen zu wollen»

Das Museum für Kommunikation Bern zeigt noch bis zum 30. Mai die Ausstellung «Death and Birth in My Life» des Schweizer Künstlers Mats Staub. Die Zeitlupe hat ihn zum Gespräch getroffen.

Filme

Elf etwas andere Filme zum Thema Tod

Schwerpunkt «Memento mori»: 11 Geheimtipps von Filmen, die das Thema Sterben und Tod auf eine heitere oder besonders berührende Art behandeln.

Begegnung

«Ohne den Tod wäre das Leben weniger wertvoll»

Schwerpunkt «Memento mori»: Wie denken unterschiedliche Generationen über ein Thema? Eine 25-Jährige und eine 73-Jährige sprechen über den Tod, obwohl sie sich vorher noch nie begegnet sind.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 13

Schwerpunkt «Memento mori»: Sie sind finanziell unabhängig und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Filme

Pixar: Von wegen Kinderfilme!

Schwerpunkt «Memento mori»: Die Pixar-Animationsfilme führen uns vor Augen, wie vergänglich das Leben ist. Ein Plädoyer für die vermeintlichen Kinderfilme.

Uschs Notizen

Osterpredigt

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt jede Woche aus ihrem Corona-Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von Gott, dem Osterhasen und dem leeren Grab.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 12

Schwerpunkt «Memento mori»: Sie sind finanziell unabhängig und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Altersfragen

Trauer hat viele Gesichter

Schwerpunkt «Memento mori»: Jahre-, oft jahrzehntelang dauert das gemeinsame Leben – und irgendwann ist man allein: In der Schweiz leben über 400 000 verwitwete Personen. Ein Buch geht ihrem Weg durch Schmerz, Trauer und Aufbruch nach.

Altersfragen

«Selbstfürsorge lautet das Gebot»

Schwerpunkt «Memento mori»: Von der Wissenschaft vergessen, von der feministischen Bewegung übersehen: Trotz ihrer grossen Zahl führen Witwen in unserer Gesellschaft ein Schattendasein. Cornelia Kazis holt sie ans Licht.

Musik

Mein Beerdigungssong

Schwerpunkt «Memento mori»: Schweizer Persönlichkeiten wie Peach Weber oder Ruth Dreifuss verraten, welcher Song an ihrer Abdankungsfeier erklingen soll.

Altersfragen

Leben mit dem Unfassbaren

Schwerpunkt «Memento mori»: Wenn ein Kind stirbt, bricht für Eltern und Geschwister eine Welt zusammen – auch für die Grosseltern. Sie ertragen die Trauer um ihr Enkelkind meist besser als den Schmerz ihres Sohnes oder ihrer Tochter.

Altersfragen

«Grosseltern wissen, dass im Leben nicht alles machbar ist»

Schwerpunkt «Memento mori»: Was kann Grosseltern helfen, damit sie nicht in Trauer versinken, wenn ein Enkelkind stirbt. Psychologin und Psychotherapeutin Hanna Wintsch weiss Rat.

Uschs Notizen

Ahnenkette

Schwerpunkt «Memento mori»: Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag. Heute: von Grossmutters Möbeln und dem Lauf der Generationen.

Zeitspiegel

Abschied online

Schwerpunkt «Memento mori»: In Corona-Zeiten geht fast alles online – sogar Beerdigungen. Der Bestatter Johannes Ruchti überträgt Abschiedsfeiern live per Video-Stream.

Altersfragen

«Es braucht das offene Gespräch»

Schwerpunkt «Memento mori»: Theologe, Ethiker und Gerontologe Heinz Rüegger weiss um die schwierigen Fragen rund um eine Freitodbegleitung.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 11

Schwerpunkt «Memento mori»: Sie sind finanziell unabhängig und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Altersfragen

Getrost dem Ende entgegen

Schwerpunkt «Memento mori»: Am 6. Dezember 2019 starb Leni Altwegg mithilfe von Exit in ihrer Zürcher Alterswohnung. Die 95-jährige pensionierte Pfarrerin machte daraus kein Geheimnis.

Musik

«You want it darker» von Leonard Cohen

Schwerpunkt «Memento mori»: Kurz vor seinem Tod veröffentlichte der kanadische Songpoet Leonard Cohen 2016 das Album «You Want It Darker». Jede Strophe daraus klang nach einem Abschied.

Kultur

Alles ist vergänglich

Schwerpunkt «Memento mori»: Jahrhundertelang war der Totenkopf Symbol für Tod und Vergänglichkeit. Er hat seinen Schrecken verloren und ist nun modisches Accessoire.

Uschs Notizen

Heilige Corona

Schwerpunkt «Memento mori»: Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag. Heute: vom Kapellenweg, einem Kirchenbesuch und einem Storchenpaar.

Tiere

Adieu, geliebter Fido

Dossier Hund: Tiere sind treue Gefährten. Für einen würdigen Abschied des vierbeinigen Freundes gibt es heute viele Möglichkeiten.

Begegnung

Das letzte Stündchen

Schwerpunkt «Memento mori»: Elena Ibello spricht in ihrem neuen Podcast «Das letzte Stündchen» mit verschiedenen Menschen über ein Tabuthema unserer Gesellschaft: das Sterben.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 10

Schwerpunkt «Memento mori»: Sie sind finanziell unabhängig und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Altersfragen

Der letzte Abschied – Bestattungsformen und Abschiedsrituale

Schwerpunkt «Memento mori»: Ein Reihengrab auf dem Friedhof, die Asche dem Wasser übergeben oder unter einem Baum begraben: Abschiedsrituale sind vielfältig geworden.

Post von...

Leben und Sterben

Schwerpunkt «Memento mori»: Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Ein herzerwärmendes Gedicht von Theres Früh.

Editorial

Der Tod und die grosse Liebe

Wie gehen Betroffene mit dem Tod eines nahen Angehörigen in Zeiten von Corona um? Wovon lässt sich Bestseller-Autorin Federica de Cesco inspirieren? Was ist ein Theremin und welche Lebensmittelunverträglichkeiten treten im Alter auf? Das alles und mehr wartet in der neuen Zeitlupe auf Sie.

Altersfragen

Patientenverfügung in Coronazeiten

Schwerpunkt «Memento mori»: Soll die Patientenverfügung bei Covid-19 angepasst werden? Docupass-Expertin Annina Spirig von Pro Senectute Schweiz gibt Auskunft.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 9

Schwerpunkt «Memento mori»: Sie sind finanziell unabhängig und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Filme

Alle suchen sie ihr Glück

Die Tragikomödie «Juliette au printemps» um eine ausgelaugte Kinderbuchzeichnerin und deren Familie fällt nachdenklich aus. Das tut dem Film gut.

Gratis durch...

Gratis durch Zürich

Von wegen, die Schweiz ist so teuer. In unserer Serie «Gratis durch …» präsentieren wir Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die das Portemonnaie schonen. Heute in Zürich.

Schwerpunkt

Liebe

Viele nicht mehr ganz junge Menschen sehnen sich nach einer Partnerschaft und fragen sich, ob sie nochmals einen ­Anlauf nehmen sollen. Sechs Zeitlupe-Leserinnen und -Leser berichten, wie das bei ihnen lief – oder eben nicht.

Uschs Notizen

Alte Paare

Die langjährige Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder erzählt alle zwei Wochen aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: von alten Paaren und ihren vielfältigen Herausforderungen.

Begegnung

Die Engelskleider-Schneiderinnen

Ursina Troxler und Manuela Achermann schneidern aus Hochzeitskleidern Schlafsäckchen für stillgeborene Babys. Damit zeigen sie nicht nur Anteilnahme, sondern wollen auch ein Umdenken anregen.

Interview

«Ich bin dankbar, wenn mir noch viele schöne Jahre bleiben»

Viele Jahre lang war Monika Fasnacht beruflich stark eingespannt. Zu ihrem 60. Geburtstag möchte die Jasskönigin nun etwas kürzertreten, um mehr Zeit für sich, ihren Mann und Junghund Chico zu haben. Aber auch für ihr Wohlbefinden will sie einen Gang herunterschalten.

Et cetera

et cetera Februar 2024

Egal, ob Filmempfehlung, Ausstellungshinweis oder Ausflugstipps: Im et cetera werden fast alle fündig. Lassen Sie sich hier inspirieren.

Begegnung

Der Schnee-Agent

Er begann als Stuntskifahrer und wurde zum Schneespezialisten der James-Bond-Filme. Stefan Zürcher blickt auf filmreife Anekdoten zurück.

Interview

Blanca Imboden: «Leichtigkeit ist mein Markenzeichen»

Ihre Bücher stürmen regelmässig an die Spitze der Bestsellerliste, Allüren kennt Blanca Imboden aber keine. Sie ist bodenständig ­geblieben. Ihr neustes Buch «Die Löffelliste» führt nach St. Moritz und in die Leben zweier Menschen, die sich beide mit Sterben und Tod befassen.

Schwerpunkt

Das letzte Fest

Urnenbeisetzung, Abdankungsgottesdienst und danach zum Leichenschmaus? Das ist nur eine Möglichkeit von vielen. Heute kann eine Beerdigung auch im eigenen Garten stattfinden, im Motorradclub oder an einem stillen Waldsee. Die Death-Positive-Bewegung setzt sich dafür ein, dem eigenen Ende mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Et cetera

et cetera Januar 2024

Egal, ob Buchempfehlung, Leserreise oder Ausflugstipps: Im et cetera werden fast alle fündig. Lassen Sie sich hier inspirieren.

Filme

Der Fluss des Lebens

Der schweizerisch-kanadische Dokumentarfilmer Peter Mettler hat ein einzigartiges Werk über seine Eltern, das Leben und den Tod geschaffen. Ein Film mit Wechselwirkung.

Handwerk

Holzkunst mit Herz

Andreas Gerig fertigt als Drechsler weit mehr als nur Gebrauchsgegenstände: individuelle Kunstwerke mit Charakter und Geschichte.

Das waren noch Zeiten

Der Zeit voraus

Ihr «Nani» ist ihr Vorbild: Die Erinnerung an ihre selbstbewusste Grossmutter gibt Anna Vogel-Tarnutzer aus Volketswil ZH Kraft.