Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Kategorie Archiv für: Gesundheit

Artikel in der Kategorie: Gesundheit

In der Schweiz leben rund 325 000 Menschen mit einem grossen Sehdefizit. Den Weg durch die Stadt finden, Dokumente sichten, Fotos anschauen: Was für andere selbstverständlich ist, ist für Betroffene aufwändig und mühsam. Inzwischen erleichtern ihnen Smartphones und andere Techniken den Alltag enorm. Eine Auswahl der digitalen Helfer.


Seit genau 25 Jahren beantworten Expertinnen des Schweizer Krebstelefons nunmehr Fragen von krebskranken Menschen. Jährlich erreichen sie 5900 Anfragen – drei Mal mehr als in den Angangsjahren.


Probleme mit dem Hallux machen vielen Menschen das Leben schwer. Physiotherapie und Haltungsübungen können helfen, den krummen Grosszeh gerade zu halten. Beheben lässt er sich aber oft nur mit einer Operation.


Daniel Göring durchlitt vor acht Jahren eine schwere Depression – in Vorträgen hält er noch immer Rückschau auf diese Zeit und zeichnet Wege auf, die aus der Krise führen. Auch in seinem neuen Buch «Im Wolkenkino» stellt er die psychische Gesundheit der Menschen in den Fokus. Darin erzählt er Kurzgeschichten aus der Mitte des Lebens. 


Sie bringt das Immunsystem in Schwung und beugt Erkältungskrankheiten vor: schon Konfuzius schwärmte von der tropischen Knolle. Ingwer ist eines der ältesten Gewürze in der kulinarischen Menschheitsgeschichte und gedeiht inzwischen auch in unseren Breitengraden.


Diese Heilpflanze gibts fast überall frei Haus. Ihre jungen Blätter zu Tee, Salat oder Smoothie verarbeitet, wirken stärkend und eignen sich bestens für den körperlichen Frühlingsputz.


Früchte, Salate und Gemüse: Die Einkaufsliste, die über 65-Jährige für ihre freiwilligen Helferinnen und Helfern zusammenstellen, sollte möglichst viele Vitaminspender umfassen. Ruth Ellenberger, Ernährungsberaterin und Mitinhaberin des Zürcher Ernährungszentrums erklärt, wie Menschen, die aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause sitzen, ihre Ernährung sonst noch anpassen sollten.


Für Personen ab 65 Jahren und für alle mit einer Vorerkrankung ist das neue Coronavirus besonders gefährlich. Sie können daran schwer erkranken. Es gibt indes Verhaltensregeln die Seniorinnen und Senioren, aber auch allen jüngeren und gesunden Personen helfen, sich vor dieser Krankheit zu schützen.


Schmerzhafte Aphthen im Mund vergällen einem die Freude am Essen. Sie treten vermehrt dann auf, wenn das Immunsystem angeschlagen ist. Mit Pflanzenkraft in der Ernährung und Behandlung wird man sie wieder los.


Viele Hauterkrankungen lassen sich optisch erkennen, etwa anhand eines Fotos. Deshalb setzen zusehends mehr Dermatologen und Spitäler auf Online-Beratung. Patientinnen und Patienten erhalten innert 24 Stunden eine Erstbeurteilung.