Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Kategorie-Archiv für Tiere

Schwanz und Füsse der Zwergmaus sind auf das Greifen spezialisiert.© mauritius images

Tiere

Putzige Kletterer im Ried

Mäuse sind oft nachtaktiv und leben sehr verborgen. Besonders schwer zu sehen ist das kleinste dieser Tiere: die Zwergmaus. Sie lebt vor allem in den dichten Hochgrasbeständen von Seeufern und anderen Feuchtgebieten.

 Leseprobe

Tiere

Die Elster: ein eleganter Rabenvogel

Elstern erscheinen vielen Menschen suspekt, denn sie gelten als Nesträuber und Diebe glänzender Gegenstände. Dabei sind sie äusserst soziale Tiere.

Tiere

Ritter in Bach und Teich

Flusskrebse sind grosse und doch sehr unauffällige Bewohner verschiedener Gewässer. Sie sind gefährdet durch eingeführte exotische Krebsarten und durch den Verlust von sauberen, naturnah strukturierten Wasserlebensräumen.

Tiere

Einwanderer auf vier Pfoten

In den letzten Jahren wurden in der Schweiz verschiedentlich Goldschakale gesehen und fotografiert. Die kleinen Wildhunde stammen aus dem Südosten und dehnen ihr Vorkommensgebiet in Richtung Mitteleuropa aus.

Tiere

Hummeln: Pelzige Brummer

Hummeln sind effiziente Nektarsammlerinnen, die sich bestens orientieren können. Die kleine Kolonie stirbt am Ende der Saison ab.

Tiere

Ein Schnabel wie ein Nussknacker

Der Kernbeisser ist unser grösster heimischer Fink. Sein äusserst wuchtiger Schnabel erlaubt es ihm, selbst die härtesten Pflanzensamen zu knacken.

Tiere

Meister Petz kehrt langsam zurück

In einem Naturpark im Trentino leben einige der letzten Europäischen Braunbären. Einzelne Jungmännchen sind bis in die Schweiz gelangt.

Tiere

Akrobaten in den Baumkronen

Eichhörnchen sind im Herbst sehr beschäftigt. Sie sammeln energiespendende Nüsse und Samen. Von diesen Vorräten leben sie im Winter.

Tiere

Geheimnisvolle Boten der Nacht

Fledermäuse sind geheimnisvolle Tiere. Sie flügeln in dunkler Nacht durch ihre Welten. Hier lesen Sie, sie kommunizieren, ihren Nachwuchs aufziehen und Blumen bestäuben.

Tiere

Rückkehrer im Rhein

Lange waren sie Bewohner des Rheins, dann aber verschwanden sie aus dem Fluss: Nun könnte der Lachs seine alte Heimat zurückerobern.

Tiere

Der wachsame Osterbote

Der Feldhase steht für Fruchtbarkeit und den Wiederbeginn des Lebens im Frühling. Doch das Langohr ist gefährdet, denn die intensive Landnutzung beeinträchtigt seine Lebensräume.

Tiere

Hormone aus dem Lot

Auch Tiere haben Schilddrüsenprobleme. Hunde erkranken häufiger an einer Unterfunktion, Katzen an einer Überfunktion. Beides ist gut therapierbar.

Tiere

Gefährdeter Glögglifrosch

Nur noch selten sind die glockenhellen Rufe der Geburtshelferkröten zu hören, denn die Amphibien mit dem aussergewöhnlichen Fortpflanzungsverhalten sind stark gefährdet. Sie sind auf strukturreiche Lebensräume und passende Laichgewässer angewiesen.

Tiere

Fink mit Pfiff

Der farbenprächtige Gimpel ist einer der schönsten Vögel in den winterlichen Wäldern, wo man ihn gelegentlich in kleinen Trupps antrifft. Manche Gimpel mit sonderbarem Ruf sind jedoch Wintergäste aus dem Norden.

Tiere

Die Läufer der Käferwelt

Käfer, die flink über den Boden rennen, sind mit einiger Sicherheit den Laufkäfern zuzurechnen. Sie sind wahre Räuber und verzehren viele Insekten, Schnecken, Engerlinge oder Raupen.

Tiere

Heimlicher Rückkehrer

Wie der Biber kommt der Fischotter allmählich in die mitteleuropäischen Gewässer zurück. Auch in der Schweiz, wo längst viele Gewässer verbaut sind, findet sich der scheue Wassermarder offenbar langsam wieder ein.