Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Alex Rübel über Zoo Zürich, Ziele und Zukunftspläne

Ausgabe Mai 2019 Nr.5

Inhaltsverzeichnis der Ausgabe vom 16.04.2019

Aktuell

Blinde Liebe ist teuer

Sie geben vor, die grosse Liebe zu suchen, und wollen nur eines: das Geld ihrer Opfer. Liebesbetrüger haben es oft auf ältere, gutgläubige Menschen abgesehen. Eine Betroffene erzählt.

Tiere

Der wachsame Osterbote

Der Feldhase steht für Fruchtbarkeit und den Wiederbeginn des Lebens im Frühling. Doch das Langohr ist gefährdet, denn die intensive Landnutzung beeinträchtigt seine Lebensräume.

Interview

«Der Zoo hat noch lange nicht ausgedient»

Seit fast 30 Jahren ist Alex Rübel Direktor des Zürcher Zoos. Im Interview spricht er über die Faszination für Tiere, den Stellenwert des Zoos und von seinen Zukunftsplänen.

Gesundheit

Makuladegeneration – Trübe Aussichten

Seit 40 Jahren berät Retina Suisse Menschen mit Netzhauterkrankungen. Diese unabhängige Instanz ist nötig: Denn mancher Anbieter nutzen die Verzweiflung der Betroffenen skrupellos aus.

Kultur

Kultur im Mai

Was ist sehenswert, was ist lesenswert, wo lohnt es sich, hinzugehen? Die Zeitlupe-Kulturredaktion hat sechs spannende Tipps für Sie parat: einen Fotoband, einen historischen Roman, eine Ausstellung, einen Game-Klassiker und ein Konzert.

Ernährung

Sprossen: Schmackhafte Sämlinge

Keimlinge und Sprossen sind die Schatzkästchen der Natur, prallvoll mit Nährstoffen. Und gut schmecken sie auch.

Generationen

Sie lassen die Hände sprechen

Jeden Mittwoch spielen die pensionierten Wildhauser Puppenspielerinnen in einem umgebauten Stall «Frau Holle» für Kinder. Mittendrin: der 12-jährige David und seine Mutter.

Service

Zu Diensten: Selbstständigkeit dank Unterstützung vor Ort

Concierges unterstützen beim Wohnprojekt «Diabolo Menthe» die Bewohnerinnen und Bewohner im Alltag, sorgen für gute Nachbarschaft und Begleitung, wenn jemand krank wird.

Das waren noch Zeiten

Pionierinnen in Blau

1962 stellten die Zürcher Verkehrsbetriebe erstmals Billetteusen ein: Nelly Schenk-Wüthrich zog 21-jährig von Langenthal nach Zürich und gehörte zu den ersten Frauen an Bord der blauen Trams.

1 2