© cineworx

Wenn der Berg ruft

Im Dokumentarfilm «Bergfahrt – Reise zu den Riesen» geht Dominique Margot dem Mysterium der felsigen Giganten auf den Grund und gibt ihnen sogar eine Stimme.

Haben Sie sich schon mal überlegt, wo ein Berg beginnt? Dort, wo der Weg nicht mehr flach ist? Dort, wo es richtig steil wird? Dort, wo es Seile und Steigeisen braucht, um weiterzukommen?

Um eine Antwort auf diese und viele andere Fragen zu finden, hat sich Dokumentarfilmerin Dominique Margot aufgemacht und die verschiedensten Aspekte rund um Berge beleuchtet. «Die heutige Sehnsucht nach intensiven ‘Bergerlebnissen’, die kollektive Lust nach idyllischer Natur und kontrolliertem Abenteuer stehen im Widerspruch zu einer Welt, die immer unsicherer wird», sagt die Filmemacherin. «Wie gehen wir mit dem immer grösser werdenden Freizeitangebot um, obwohl wir bereits wissen, dass es negative Konsequenzen für die Umwelt hat?»

Ein Mosaik verschiedenster Eindrücke

Der Film begleitet eine japanische Tänzerin, einen Glaziologen, eine Bergsteigerin, einen Unternehmer, eine Biologin und viele weitere Menschen, die sich täglich mit den Bergen auseinandersetzen. Manche der Betrachtungen sind wenig überraschend, aber viele ergründen unerwartete Aspekte.

© cineworx

Während die japanische Künstlerin den Berg «tanzt», nimmt der elektro-akustische Musiker Claudio Landolt den Ton des Vorderen Glärnisch auf und gibt «seinem» Hausberg eine Stimme. Die Bergsteigerin hegt gegenüber dem Eiger keinen Groll, obschon ihr Partner bei einer Besteigung in den Tod gestürzt ist. Es ist diese Vielfalt von Betrachtungen, die zu einem faszinierenden Mosaik zusammengesetzt werden und im Fazit münden: «Der Berg ist alles.»

© cineworx

Wer sich diese eindrückliche Montage über die Felsriesen ansehen möchte, die uns seit Jahrtausenden umgeben, auf denen wir herumkraxeln und in den Tod stürzen, die Sehnsüchte und Ängste in uns hervorrufen und uns Tag für Tag mit ihrem Anblick erfreuen, hat die Chance, einen Gratis-Eintritt ins Kino zu gewinnen.

«Bergfahrt – Reise zu den Riesen», cineworx, ab 8. Februar im Kino.


Vorpremieren:

So 28.01.202411:00Zürich (Riff raff)
Sa. 03.02.202417:30Thun (Rex)
So. 04.02.2024; 11:00 am11:00Luzern (Bourbaki)
Mo. 05.02.202417:00Chur (KinoChur)
Mi 07.02.202418:00Bern (cinemovie)
Fr 09.02.202420:00Davos (Kulturplatz)

Trailer:

Beitrag vom 22.01.2024
Marc Bodmer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte sie auch interessieren

Filme

Comeback des Sandalen-Epos

Zurück ins antike Rom: Ein neue TV-Serie lässt die Zeiten rund um Gladiatorenkämpfe und Wagenrennen spektakulär aufleben. In diese Epoche kann man auch im Kino bald wieder eintauchen – in der Fortsetzung von «Gladiator».

Filme

Alle suchen sie ihr Glück

Die Tragikomödie «Juliette au printemps» um eine ausgelaugte Kinderbuchzeichnerin und deren Familie fällt nachdenklich aus. Das tut dem Film gut.

Filme

Tennis und Tränen – Goodbye Roger Federer

Der Dokumentarfilm «Federer: Twelve Final Days» begleitet den Schweizer Tennis-Profi Roger Federer bei der Entscheidung zu seinem Rücktritt. Ein hochemotionales und persönliches Stück Zeitgeschichte.

Filme

«Forever Young» – ums Verrecken!

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival zeigt vom 5. bis 13. Juli nicht nur Fantasy und Horror, sondern mit «Forever Young» auch drei Filme zum Thema Alter.