© pixabay

Stiller Humor und falsche Fährten

Aktuelle Medientipps, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: ein Roman über eine ungewöhnliche, generationenübergreifende Lebensgemeinschaft, ein praktischer Ratgeber über das Älterwerden und zwei spannende Krimis mit renommierten Schauspielerinnen und Schauspielern.

Mein Leben mit Martha

Martina kümmert sich um Martha. Martha ist Mitte achtzig und in einer «poetischen Verfassung». So nannte das Heinrich, der Mann, mit dem Martha fast vierzig Jahre lang zusammenlebte. Aber jetzt ist Heinrich tot, und Martina beschliesst, sich der dementen alten Dame anzunehmen, ohne mit ihr verwandt zu sein oder sie auch nur gut zu kennen. Oder ist es vielmehr Martha, die sich Martina ausgesucht hat? So genau ist das nicht mehr auszumachen, aber es ist auch nicht wichtig, weil sie nämlich beide glücklich sind, so wie es ist. Mit «Mein Leben mit Martha ist der Buchhändlerin Martina Bergmann ein lesenswerter Romanerstling gelungen, der sich leicht liest und mit Humor und stillem Witz ein Plädoyer für ein Altern in Würde darstellt.

 «Mein Leben mit Martha», Roman, Martina Bergmann, Eisele Verlag, 2019

Leseprobe: https://www.buecher.de/shop/alter/mein-leben-mit-martha/bergmann-martina/products_products/detail/prod_id/54461805/

 

Alt genug, um mich jung zu fühlen

Bestsellerautorin, YouTube- und Podcast-Star Greta Silver stellt sich einer grossen Frage: Wenn Jugend bedeutet, unbeschwert auf alles zuzugehen, begeisterungsfähig, mutig, neugierig zu sein – wann haben wir das wirklich gelebt? Mit 20, als wir hin- und hergerissen waren, wo die Reise hingeht? Mit 30, als Stress und schlaflose Nächte uns erschöpften? Mit 40 oder 50, als Gewohnheiten vermeintliche Sicherheit vermittelten?
Tatsache ist: Die Zeit von 60 bis 90 Jahren ist genau so lang wie von 30 bis 60. JETZT ist die Zeit, in der wir jung sein können. Denn das Alter ist Erntezeit: Vorher war Pflicht, jetzt kommt die Kür, mit allen Möglichkeiten der Jugend, nur ohne deren Stress und Ängste.

«Alt genug, um mich jung zu fühlen», Ratgeber, Greta Silver, Rowohlt, 2019

Leseprobe: https://www.rowohlt.de/download/file2/row_upload/4710226/LP_978-3-499-00117-8.pdf.pdf

The good liar – Das alte Böse

Profi-Betrüger Roy (Ian McKellen) hat sein jüngstes Ziel im Visier, die millionenschwere, kürzlich verwitwete Betty (Helen Mirren). Und er beabsichtigt, sich alles zu nehmen. Doch als die beiden sich näherkommen, wird aus dem eigentlich simplen Betrug ein Katz-und-Maus-Spiel mit hohen Einsätzen. Ein spannender Krimi über die Geheimnisse der Menschen und die Lügen, die sie leben.

«The good liar – Das alte Böse» produziert von Bill Condon, 2019

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=69NNWXPTEuk

Knives out – Mord ist Familiensache

Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot! Der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Doch natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben. Ein Fall für den lässig-eleganten Kommissar Benoit Blanc (Daniel Craig)! Ein komplexes Netz aus Lügen, falschen Fährten und Ablenkungsmanövern muss durchkämmt werden, um die Wahrheit hinter Thrombeys vorzeitigem Tod zu enthüllen…

«Knives out – Mord ist Familiensache», produziert von Rian Johnson, 2019

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=x8lep-IErac

Die vorgestellten Publikationen können in der Pro Senectute Bibliothek ausgeliehen werden:

Tel. 044 283 89 81, bibliothek@prosenectute.ch, biblio.prosenectute.ch

Beitrag vom 26.06.2020
Das könnte sie auch interessieren

Kultur

Peter-Alexander-Fans, aufgepasst!

Die Zeitlupe verlost 5 x 2 Eintrittskarten für das Musical «Servus Peter» mit vielen Hits von Peter Alexander und weiteren Grössen aus den Fünfziger und Sechzigern.

Kultur

Happy End

In Eine Ausstellung im Vögele Kulturzentrum in Pfäffikon SZ regt auf vielfältige Weise dazu an, sich mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen. Alles andere als «tötelig»!

Kultur

Heilige Fernsehnacht! Unsere TV-Tipps zu Weihnachten

Weihnachtszeit heisst auch Fernsehzeit. Zu unseren TV-Empfehlungen für die Festtage gehören die neu verfilmte «Sisi» und viele Klassiker.

Kultur

Krippenkunst bestaunen

Weihnachtliches Zürich: Im Landesmuseum und in der Wasserkirche fühlt man sich dank detailgetreuer Krippen direkt ins Heilige Land versetzt.