© Veronika Studer, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Plain in pigna mit Gartensalat an Himbeerdressing

Nina Padrun aus Lavin verwöhnte ihre Gäste in der TV-Serie «SRF bi de Lüüt – Landfrauenküche» mit feiner Engadiner Hausmannskost. Zu den typischen einheimischen Spezialitäten gehört auch die Ofenrösti «Plain in pigna».

Vorspeise für 4 Personen

Zutaten

Plain in pigna

  • 600 g festkochende Kartoffeln, geschält
  • 150 g Speckwürfelchen
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Mehl
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 30 g Salsiz, fein geschnitten

Gartensalat

  • 4 EL Rapsöl
  • 4 EL Himbeeressig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salatkräuter
  • 1 TL Kräutersalz
  • Blatt- oder Kraussalat, in mundgerechte Stücke gebrochen
  • 2–3 Karotten, geraffelt
  • 2 Tomaten, in Würfelchen geschnitten
  • 1 Kohlrabi, geraffelt

Zubereitung

  1. Für die Plain in pigna den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Kartoffeln mit der Röstiraffel in eine Schüssel raffeln. Die Speckwürfelchen, das Salz, das Mehl und die geschmolzene Butter hinzufügen. Alles von Hand mischen. In acht Portionen teilen, auf die Bleche verteilen und daraus runde Plätzchen formen.
  3. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Die Salsizscheiben darauf verteilen und noch weitere 5 Minuten backen.
  4. Das Rapsöl mit dem Himbeeressig mischen, dann den Senf und die Kräuter und Gewürze hinzugeben. Gut mischen beziehungsweise schütteln.

Anrichten

Den Salat und das Gemüse auf Vorspeisentellern anrichten und die Sauce darüber verteilen. Die Plain in pigna dazu anrichten.


Dieses Rezept als PDF herunterladen und drucken

SRF bi de Lüt – Landfrauenküche

Cover: LandfrauenkücheLängst zählt sie zu den beliebtesten Sendereihen des Schweizer Fernsehens und ist aus dem Herbstprogramm nicht mehr wegzudenken – die »Landfrauenküche« von »SRF bi de Lüt«. Seit 2007 stellt sie jedes Jahr sieben Landfrauen aus verschiedenen Regionen der Schweiz vor, gibt Einblick in ihren abwechslungsreichen, meist vollgepackten Alltag mit Haus, Hof und Familie und präsentiert ihre Küche. Jede von ihnen kocht im Rahmen eines Kochwettbewerbs ein Menü aus drei Gängen mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert, die dann von den anderen Beteiligten gekostet und bewertet werden. Dieses Buch enthält die Porträts und Rezepte der einundzwanzig Landfrauen aus den Sendungen der Jahre 2016 bis 2018. Ein abwechslungsreiches Bild der ländlichen Schweiz und 63 Rezepte, die Tradition mit Moderne verbinden, aber immer im Hiesigen und Lokalen verwurzelt bleiben. Währschaft, klar und authentisch.


«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» AT Verlag, 256 Seiten, ISBN: 978-3-03902-025-6, CHF 36.00, www.at-verlag.ch

Sie besitzen noch kein Abonnement der Zeitlupe?

Abonnieren Sie die Zeitlupe und lesen Sie alle unsere Artikel auch online.

Ich möchte die Zeitlupe abonnieren
Das könnte sie auch interessieren

Essen

Risoni mit Zitrone und Kräutern

Schneller geht es fast nicht mehr: Etwas Hackarbeit, alles kurz kochen lassen, mit Basilikum, Petersilie und Zitrone verfeinern – und schon ist die Pasta genussbereit!

Essen

Weisse-Bohnen-Suppe mit Basilikum und Mandeln

Tanja Grandits Bohnensuppe ist sämig und schmelzig und erhält durch Mandelpesto und Mandeln genau den Kontrast, der das Essen zum Vergnügen macht.

Essen

Lauwarmer Schokoladenkuchen mit Anis und Ingwer-Rahm

Ein warmer Schokoladenkuchen ist die perfekte Nachmittagsverführung. Ein Stück Schokolade zum Tee oder Kaffee ist jeweils Tanja Grandits Rettung aus dem energetischen Tief zwischen Mittag und Abend. Und wenn die Schokolade ein Kuchen geworden ist, schmeckt sie natürlich noch besser.

Essen

Fagioli all’uccelletto

Bohnen in Tomatensauce: Ein toskanischer Klassiker. Schmeckt ebenso gut warm wie kalt. Kochbuchautor Claudio del Principe isst sie als Beilage, Eintopf oder vermengt mit Pasta, Reis oder Polenta.