© Veronika Studer, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Plain in pigna mit Gartensalat an Himbeerdressing

Nina Padrun aus Lavin verwöhnte ihre Gäste in der TV-Serie «SRF bi de Lüüt – Landfrauenküche» mit feiner Engadiner Hausmannskost. Zu den typischen einheimischen Spezialitäten gehört auch die Ofenrösti «Plain in pigna».

Vorspeise für 4 Personen

Zutaten

Plain in pigna

  • 600 g festkochende Kartoffeln, geschält
  • 150 g Speckwürfelchen
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Mehl
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 30 g Salsiz, fein geschnitten

Gartensalat

  • 4 EL Rapsöl
  • 4 EL Himbeeressig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salatkräuter
  • 1 TL Kräutersalz
  • Blatt- oder Kraussalat, in mundgerechte Stücke gebrochen
  • 2–3 Karotten, geraffelt
  • 2 Tomaten, in Würfelchen geschnitten
  • 1 Kohlrabi, geraffelt

Zubereitung

  1. Für die Plain in pigna den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier belegen.
  2. Die Kartoffeln mit der Röstiraffel in eine Schüssel raffeln. Die Speckwürfelchen, das Salz, das Mehl und die geschmolzene Butter hinzufügen. Alles von Hand mischen. In acht Portionen teilen, auf die Bleche verteilen und daraus runde Plätzchen formen.
  3. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Die Salsizscheiben darauf verteilen und noch weitere 5 Minuten backen.
  4. Das Rapsöl mit dem Himbeeressig mischen, dann den Senf und die Kräuter und Gewürze hinzugeben. Gut mischen beziehungsweise schütteln.

Anrichten

Den Salat und das Gemüse auf Vorspeisentellern anrichten und die Sauce darüber verteilen. Die Plain in pigna dazu anrichten.


Dieses Rezept als PDF herunterladen und drucken

SRF bi de Lüt – Landfrauenküche

Cover: LandfrauenkücheLängst zählt sie zu den beliebtesten Sendereihen des Schweizer Fernsehens und ist aus dem Herbstprogramm nicht mehr wegzudenken – die »Landfrauenküche« von »SRF bi de Lüt«. Seit 2007 stellt sie jedes Jahr sieben Landfrauen aus verschiedenen Regionen der Schweiz vor, gibt Einblick in ihren abwechslungsreichen, meist vollgepackten Alltag mit Haus, Hof und Familie und präsentiert ihre Küche. Jede von ihnen kocht im Rahmen eines Kochwettbewerbs ein Menü aus drei Gängen mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert, die dann von den anderen Beteiligten gekostet und bewertet werden. Dieses Buch enthält die Porträts und Rezepte der einundzwanzig Landfrauen aus den Sendungen der Jahre 2016 bis 2018. Ein abwechslungsreiches Bild der ländlichen Schweiz und 63 Rezepte, die Tradition mit Moderne verbinden, aber immer im Hiesigen und Lokalen verwurzelt bleiben. Währschaft, klar und authentisch.


«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» AT Verlag, 256 Seiten, ISBN: 978-3-03902-025-6, CHF 36.00, www.at-verlag.ch

Sie besitzen noch kein Abonnement der Zeitlupe?

Abonnieren Sie die Zeitlupe und lesen Sie alle unsere Artikel auch online.

Ich möchte die Zeitlupe abonnieren
Beitrag vom 22.05.2020
Das könnte sie auch interessieren

Essen

Rhabarbercreme und Erdbeeren mit Sauerampfer und Ingwer

Erfolgsautorin Meret Bissegger rundet ihre Creme mit karamellisierten Holunderblüten ab: Nach der Herstellung von Holundersirup lässt sie die dafür verwendeten Blüten trocknen und bäckt sie dann im Backofen knusprig.

Essen

Süsskartoffel-Erdnuss-Suppe mit Kokosmilch

Sie haben Lust auf etwas Warmes, aber keine Musse, um lange in der Küche zu stehen und mit der grossen Kelle anzurühren? Dann wird Ihnen das schnelle und unkomplizierte Suppenrezept von Nadia Zimmermann bestimmt zusagen.

Essen

Pasta mit Luftzwiebeln und Kichererbsen

Luftzwiebeln, auch Etagenzwiebel oder ägyptische Zwiebel genannt, verbreiten sich gerne im Garten, wenn sie sich erst einmal etabliert haben. Sie lassen sich in der Küche vielseitig einsetzen. Meret Bissegger kombiniert gebratene Luftzwiebeln mit Pasta und Kichererbsen.

Essen

Tom-Yam-Suppe mit Erdnüssen und Pilzen

Die Tom-Yam-Suppe ist eine thailändische Spezialität, gewürzt mit Zitronengras, Ingwer, Galgant und Limettenblättern. Meret Bissegger ergänzt sie mit Erdnüssen und Shiitake-Pilzen.