Herausforderung Hochaltrigkeit

Es gibt Menschen, die mir sympathisch und vertraut sind, obwohl ich sie noch nie persönlich kennengelernt habe. Dazu gehören einige Radio-Stimmen und Gesichter aus dem Fernsehen. So erinnere ich mich beispielsweise immer noch bestens an Iren Meier – die langjährige SRF-Auslandkorrespondentin – und Christoph Schwegler, den Musik- Spezialisten von Radio SRF. Bis heute präsent sind mir auch die TV-Grössen Heidi Abel, Paul Spahn, Erich Gysling und Katja Stauber.

Obwohl sie längst verstorben oder nicht mehr am Bildschirm zu sehen sind. Vielleicht ergeht es Ihnen mit Beatrice Müller ähnlich. Die 61-Jährige moderierte 16 Jahre lang die «Tagesschau» und war damals Stammgast in vielen Schweizer Stuben. Im Interview mit Fabian Rottmeier blickt die Zürcherin auf ihre Zeit bei Fernsehen und Radio zurück und erzählt, weshalb sie heute als Kommunikationstrainerin tätig ist und warum sie so gern in der Toskana weilt.

Der Schwerpunkt dieser Ausgabe ist der Hochaltrigkeit bzw. den «Lebensübergängen ins vierte Alter» gewidmet. Drei Betroffene haben Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder anvertraut, welche Einschränkungen und Chancen mit dieser Lebensphase verbunden sind. Und im dazugehörigen Interview berichtet der 84-jährige Kurt R. Spillmann, ehemaliger ETH-Professor für Sicherheitspolitik, welche Gedanken er sich zum hohen Alter macht.

Welche Blumen beglücken uns derzeit mit einem Feuerwerk an Farben? Warum arbeitet Kurt Meier mit 88 Jahren immer noch als Graveur? Mit welchen Herausforderungen ist ein würdiges Alter in den eigenen vier Wänden verbunden? Wie kann man ernährungsbedingten Mangelerscheinungen vorbeugen und warum lohnt sich eine Vogelexkursion auch bei Hudelwetter? Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in dieser Zeitlupe. Viel Lesevergnügen! 

© Andy Juchli

FRIDA KAHLO MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN

Exotische Pflanzen und Tiere oder ausdrucksstarke Selbstbildnisse: Das ist die Welt der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907–1954). In der Lichthalle Maag in Zürich werden ihre Bilder mittels 360-Grad-Rundumprojektion präsentiert, sodass man das Gefühl hat, sich mitten in den Gemälden zu befinden.

«Viva Frida Kahlo – Immersive Experience», bis 2. Januar 2022, Lichthalle
Maag, Zahnradstrasse 22, 8005 Zürich. Eintritt nur mit Covid-Zertifikat.
https://bymaag.ch/event/vivafridakahlo/

 

Marianne Noser

Chefredaktorin