Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Kategorie-Archiv für Fortsetzungsroman

Fortsetzungsroman

«Stella»(2)

Aline Valangin hat viele ihrer Tessiner Erzählungen in Comologno im Onsernonetal geschrieben, um sie ihren Gästen vorzulesen. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Heute: «Stella», Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Stella» (1)

Viele ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin im Onsernonetal geschrieben. Sie bilden ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. «Stella», Teil 1.

Fortsetzungsroman

«Teresa» (2)

Aline Valangins «Tessiner Geschichten» bilden ein packendes Sittenbild der 1930er- und 1940er-Jahre. Heute: «Teresa», Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Teresa» (1)

Viele ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin im Onsernonetal geschrieben. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. Heute: «Teresa», Teil 1.

 

Fortsetzungsroman

«Das Jesulein» (2)

Viele Ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin in Comologno im Onsernonetal geschrieben, um sie ihren Gästen vorzulesen. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Heute: Das Jesulein, Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Das Jesulein» (1)

Viele ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin im Onsernonetal geschrieben. Sie bilden ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. Heute: «Das Jesulein», Teil 1.

Fortsetzungsroman

«Das Testament» (2)

Aline Valangins «Tessiner Geschichten» bilden ein packendes Sittenbild der 1930er- und 1940er-Jahre. Heute: «Das Testament», Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Das Testament» (1)

Aline Valangins «Tessiner Geschichten» bilden ein packendes Sittenbild des Tessins der 1930er- und 1940er-Jahre. Heute: «Das Testament», Teil 1.

Fortsetzungsroman

Zum Buch «Tessiner Erzählungen»

Aline Valangins «Tessiner Erzählungen» bilden ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Hier finden Sie spannende Erläuterungen über Entstehung und Hintergrund der Novellen.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 9

9. Kapitel: Mathilde, die Tochter eines verbannten israelitischen Arztes, marschiert an einer Demonstration mit und findet dort ihr ruhmreiches Ende.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 8

8. Kapitel: Uhrmacherin und Regleuse Germaine erkrankt an Cholera und offenbart, dass ihre Jugendliebe nur mit ihr erlöschen wird.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 7

Siebtes Kapitel: Blandine findet, nachdem sie den Emigrantinnen bis nach Buenos Aires gefolgt ist, einen Vorwand, um in die Heimat zurückzukehren.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 6

Im sechsten Kapitel finden Adèle und die anderen Emigrantinnen eine anarchistische Gemeinschaft und einen Ort, an dem das Paradies zum Greifen nah ist.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 5

Fünftes Kapitel, in dem Lison sich wie die übrigen Emigrantinnen auf eine Pazifikinsel freut, und warum sich ihr schönes Vorhaben unvermittelt zerschlägt.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 4

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 4.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 3

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 3.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 2

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 2.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 1

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 1.

Fortsetzungsroman

Zehn unbekümmerte Anarchistinnen

Einige Erklärungen, damit die Leserinnen und Leser verstehen, wer diese Zeilen geschrieben hat und warum, ohne das grüne Heft zu vergessen, das einige Gedächtnislücken füllen wird.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach – letztes Kapitel

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Das letzte Kapitel des Romans über eine Patchworkfamilie – wie aus dem Leben gegriffen.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 24

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 24.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 23

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 23.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 22

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel ?.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 21

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 21.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 20

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 20.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 19

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 19.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 18

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 18.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 17

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 17.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 16

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 16.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 15

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 15.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 14

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 14.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 13

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 13.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 12

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 12.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 11

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 11.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 10

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 10.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 9

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 9.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 8

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 8.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 7

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 7.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 6

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 6.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 4

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 4.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 3

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 3.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 2

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 2.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 1

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 1.

Fortsetzungsroman

Der schwarze Kaiser inmitten von Weissen

Lesen Sie, wie der äthiopische Kaiser Haile Selassie 1954 die Schweiz bereist. Warum er den «Roten Pfeil» benützt und wie er erfrischende Exotik verströmt. Und wieso er mit der Schweiz auch ungute Gefühle verbindet.

Fortsetzungsroman

Der Vertriebene und die Ewiggestrige

Lesen Sie, wie der österreichische Kaiser mit seiner Familie in die Schweiz flieht. Wie Kaiserin Zita später in die Schweiz zurückkehrt. Und wo sich die Herzen der beiden bis heute befinden.

Fortsetzungsroman

Wie ein Schweizer Volksheld

Lesen Sie, warum Kaiser Wilhelm II. kurz vor dem Ersten Weltkrieg die Schweiz besuchte.
Was er in Zürich und auf den Anhöhen bei Wil erlebte und wie frenetisch die Schweizerinnen und Schweizer dem Kaiser zujubelten.

Fortsetzungsroman

Die Werbebotschafterin der Schweiz

Lesen Sie, warum Königin Wilhelmina der Niederlande immer wieder die Schweiz besuchte. Welche Verwechslungen sie dabei erlebte und welche Folgen ihre Besuche zeitigten – bis heute.

Fortsetzungsroman

Der kaiserliche Krimi in Genf

Lesen Sie, wie Kaiserin Elisabeth in Genf erstochen wurde. Wie die Schweiz der Kaiserin von Österreich huldigt. Und wie die exzentrische Monarchin bereits vor dem Attentat mit dem Tod flirtete.

Fortsetzungsroman

Der rätselhafte Exzentriker

Lesen Sie, wie König Ludwig II. von Bayern Urner werden wollte. Wie er plante, das Rütli zu kaufen und dort ein Schloss zu bauen. Und was er sich von seinem Begleiter in der Innerschweizer Umgebung erhoffte.

Fortsetzungsroman

Wir holen alles nach, Kapitel 5

Kind und Job – viel Liebe, wenig Zeit. Und eine Frau, die helfen will und das Gegenteil bewirkt. Ein Fortsetzungsroman über eine kleine Patchworkfamilie, wie aus dem Leben gegriffen. Kapitel 5.