© Sabine Wunderlin

«Wir Alten dürfen die Jungen nicht im Stich lassen»

Eveline Hasler, die Grande Dame der Schweizer Literatur, ist auch im Alter kreativ und aktiv wie eh und je. Die gebürtige Glarnerin, die seit 25 Jahren im Tessin lebt, schöpft ihre Schaffenskraft aus der Natur, dem Schreiben und Malen.

Interview: Marianne Noser

Sie schreiben immer noch Bücher, reisen für Lesungen quer durch die Schweiz und stehen den Medien Red und Antwort. Woher schöpfen Sie diese Energie?
Aus der Arbeit, so paradox das klingen mag. Wenn ich für meine Bücher recherchiere, an den Geschichten schreibe, daraus lese oder darüber rede, dann tauche ich in eine andere Welt ein, die mich erfüllt und beflügelt.

Das Thema interessiert Sie?

Werden Sie Abonnent/in der Zeitlupe.

Neben den Print-Ausgaben der Zeitlupe erhalten Sie Zugang zu sämtlichen Online-Inhalten von zeitlupe.ch, können sich alle Magazin-Artikel mit Hördateien vorlesen lassen und erhalten Zugang zur Online-Community «Treffpunkt».

Zeitlupe abonnieren oder