Privataudienz mit dem Pontifex Maximus

Der aktuelle Medientipp, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: Wim Wenders Dokumentarfilm «Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes».

«Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes» ist in einer aussergewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Regisseur Wim Wenders und  dem Vatikan entstanden. Die Initiative ging von Dario Viganò aus, dem damaligen Direktor des Centro Televisivo Vaticano (CTV), das den Film auch mitproduziert hat. 

Wim Wenders wurde dabei ein aussergewöhnlich umfangreicher Zugang zum Archiv des Vatikans und viel Zeit mit dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche selbst zugesichert. Im Zentrum des Porträts stehen die Gedanken des Papstes, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche.

Der Dokumentarfilm besteht aus drei Teilen: Man begegnet dem Pontifex Maximus unterwegs, auf Veranstaltungen, während Besuchen in Gefängnissen und Flüchtlingslagern oder im Flugzeug während einer Fragerunde mit Journalisten. Den Kern des Films machen aber Wenders› Interviews aus, die dieser mit dem Papst über mehrere Jahre an verschiedenen Orten im Vatikan geführt hat. 

«Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes», produziert von Wim Wenders, 2018

Trailer «Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes»

Die vorgestellte Publikation kann in der Pro Senectute Bibliothek ausgeliehen werden: Tel. 044 283 89 81,  bibliothek@prosenectute.chbiblio.prosenectute.ch

Beitrag vom 19.08.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.