4 Ausflugsorte, die uns verzaubert haben

Hier lernen Sie vier schöne Freizeittipps der Zeitlupe-Redaktion kennen: am Neuenburgersee, im Oberwallis, in Basel und Thun.

© Fabian Rottmeier

Uferweg am Neuenburgersee: Mediterrane Glücksgefühle

Der Hafen von Cheyres strahlt mediterranes Flair aus: breiter Sandstrand, ein wunderschön gelegenes Restaurant, mächtige Segelboote und ein Schiffssteg, auf dem man 200 Meter in den Neuenburgersee schreiten kann. Der Geheimtipp jedoch ist ein Stück Wanderweg, das vom Hafen Richtung Yvonand mitten durchs Naturschutzgebiet direkt am See vorbeiführt – inklusive langen, erhöhten Holzstegen. Man schwebt quasi durch ein Meer aus Schilfrohren. (fro)

Start: Hafen Cheyres, 5 Gehminuten vom Bahnhof Cheyres entfernt. Spaziergang hin und zurück: ca. 40 Minuten

© zVg

Lang lebe das Moosalp-Duo!

Skiprofi Ramon Zenhäusern weiss es schon längst: Im Walliser Restaurant Moosalp in Törbel gibt es die besten Crèmeschnitten der Welt – auf 2000 Metern. Im Sommer ist es per Auto oder ab 11. Juni auch per spektakuläre Postautofahrt von Visp via Bürchen erreichbar. Die Haltestelle «Moosalp» liegt direkt beim Restaurant. Wer etwas wandern möchte, findet auf dem nahegelegenen «Stand» eine grandiose Panoramasicht. (fro)

Restaurant Moosalp: Im Sommer/Herbst geöffnet vom 22. Mai bis 17. Oktober 2021, moosalp.ch, Telefon 027 952 14 95. Panorama-Rundweg Moosalp–Stand: leichte Wanderung, 105 Min.

© zVg

Nordsee-Feeling in Basel

Es sind nur wenige Meter bis Deutschland – und Frankreich. Das Basler Restaurant «Rostiger Anker» liegt mitten in einer Hafenindustriezone, wie man sie sonst in der Schweiz nicht kennt. Wer draussen einen Tisch direkt am Wasser erwischt, blickt entweder ins «Hafenbecken 1» und sieht gegenüber die Hafenbar «Sandoase» – oder hat ein angelegtes Frachtschiff vor der Nase. Beides hat viel Charme. Und: Man kann wunderbar so tun, als sei man gerade in Hamburg. (fro)

Rostiger Anker: Hafenstrasse 25a, Basel, rostigeranker.ch, Telefon: 061 631 08 03 (Reservation abends empfohlen). 

© shutterstock

Stadt zwischen See und Berg

Die Zähringerstadt Thun weckt mit ihren engen Gassen, der Aare und dem See auch im Alltag Feriengefühle. Ein Fussgängertunnel – in wechselnde Farben getaucht und beschallt von klassischer Hintergrundmusik – führt von der Hauptgasse aus direkt in den Schlossberg. Mit dem Lift geht es bis auf den Hügel. Nur kurz ist der Rundgang um das mittelalterliche Schloss und die Stadtkirche mit Blick auf den See und das Bergpanorama, bevor das Restaurant Schlosshotel zur Einkehr lädt. (uvo)

Schlossberg 2, Thun, schlosshotelthun.ch, Telefon 033 227 75 00

Hier lesen Sie den dazu passenden Schwerpunktartikel: Emil Steinberger, Matthias Hüppi, Maja Brunner und 10 weitere Persönlichkeiten erzählen von ihrem Sehnsuchtsort in Coronazeiten.

Beitrag vom 12.04.2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.