© 2022 Sasso San Gottardo

Ein General für alle

Das Museum der Fondazione Sasso San Gottardo auf dem Gotthardpass hat eine neue Dauerausstellung über den beliebtesten Schweizer General eröffnet: Henri Guisan.

Sein Porträt hing noch Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg in vielen Schweizer Haushalten: Henri Guisan war der beliebteste General der Schweizer Geschichte. Mit seiner väterlichen Ausstrahlung und seiner Volksnähe gelang es ihm, grosse Teile der Bevölkerung in allen Landesteilen und aller Schichten hinter sich zu scharen und zu einen. Zahllose nach ihm benannte Strassen und Plätze zeugen bis heute von seiner Beliebtheit. Als er am 12. April 1963 bestattet wurde, säumten 300‘000 Menschen die Strassen von Lausanne und im ganzen Land läuteten die Kirchenglocken.

Weil der General und die Zeit des Zweiten Weltkriegs die Menschen bis heute fasziniert, widmet ihm das Museum Fondazione Sasso San Gottardo auf dem Gotthardpass eine neue Dauerausstellung. Darin geht es um Henri Guisan als Menschen, um sein Ansehen in der Bevölkerung und um das Spannungsfeld, in dem sich der General und das Land in der Zeit des Weltkrieges bewähren mussten. In einem Videointerview teilt Henri Guisans Enkel seine Erinnerungen an seinen Grossvater.

Die neue Dauerausstellung wurde am Wochenende vom 20./21. August offiziell mit einem Fest eingeweiht. Das Museum der Fondazione Sasso Gran Gottardo feiert diesen Herbst sein 10-Jahr-Jubiläum. Der Haupteingang befindet sich auf dem Gotthardpass, rund 300 Meter von der Passhöhe entfernt. Anreise: Postauto-Haltestelle Gotthard Passhöhe. Kostenlose Parkplätze befinden sich direkt vor dem Haupteingang. Für die Rundgänge in der Festung im Berginnern werden warme Kleidung und geschlossenes Schuhwerk empfohlen. Die Museumssaison dauert von Juni bis Mitte Oktober.

www.sasso-sangottardo.ch

Beitrag vom 22.08.2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.