75 Jahre Schoggitaler

Im September verkaufen Schulkinder wieder den goldenen Schoggitaler, der hilft, Natur und Kulturerbe zu erhalten.

Seit 1946 setzen sich der Schweizer Heimatschutz und Pro Natura mit der Taleraktion gemeinsam für die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen ein. Die Einnahmen unterstützen jährlich wichtige Projekte zur Erhaltung von Naturräumen, Kulturlandschaften und Baudenkmälern sowie die Förderung und die Bewahrung der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt. So können auch künftige Generationen geniessen, was in Natur, Landschaft und Baukultur gewachsen ist.

2021 steht der Talerverkauf unter dem Thema «Wildnis». Ursprüngliche Naturlandschaften sind wichtig für Tiere und Pflanzen. Die grössten naturnahen Gebiete Mitteleuropas liegen in den Alpen. Wilde Wälder bieten Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Wo Flüsse frei fliessen können, erblüht üppige Wildnis. Wer im Garten eine «wilde Ecke» zulässt, kann dort viele Pflanzen, Pilze und Tiere bestaunen.

Moosbewachsene Baumstämme mit Herbstlaub liegen im Sihlwald.
© Jan Gürke

Mit dem Schoggitaler 2021 helfen Sie mit, die ursprüngliche Natur in der Schweiz besser zu schützen. Zudem unterstützen Sie zahlreiche Tätigkeiten von Pro Natura und dem Schweizer Heimatschutz. Auch die teilnehmenden Schulklassen profitieren: Einerseits erhalten sie Unterrichtsmaterialien zum Thema Wildnis, aus denen sie Spannendes lernen. Andererseits fliessen pro verkauftem Taler 50 Rappen in die Klassenkasse.

Der Verkauf der traditionsreichen Schoggitaler aus Schweizer Biovollmilch und Kakao aus fairem Handel startet im September. Die Schulkinder sind vom 30. August bis 27. September damit unterwegs (im Tessin ab 6. September). Ab Mitte September sind die Schoggitaler für den guten Zweck zudem in den Verkaufsstellen der Post und bei Coop bau+hobby erhältlich. Informationen: www.schoggitaler.ch

Beitrag vom 31.08.2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.