Zürich liest 2019

Vom 23. bis 27. Oktober findet das Buch- und Literaturfestival «Zürich liest» statt. Über 200 literarische Veranstaltungen widmen sich dem Schwerpunktthema «Sein & Schein».

Literatur aller Art an fünf Tagen an den unterschiedlichsten Orten: in Buchhandlungen, Verlagen, auf Theaterbühnen und Schiffahrten, bei Rundgängen, auf privaten Sofas oder in Modeboutiquen. Mehr als 300 Autorinnen und Autoren von nah und fern treten auf, darunter Petra Ivanov, Franz Hohler, Isolde Schaad und Klaus Merz. Es gibt Reihen zum Thema «Dichter-Duette», «Buch & Bauch», aber auch Wohnzimmerlesungen. Zudem dreht das Krimitram seine Runden.

Im Festivalzentrum Karl der Grosse kann man erleben, wie virtuelle Realität mit Literatur zusammengeht, sich auf eine virtuelle Reise begeben, Yoga mit Ben betreiben oder einen Rundgang zu den Altsdtadtkirchen unternehmen. Und am Freitag, 25. Oktober, lesen von 18 bis 20 Uhr im Jungen Literaturlabor Zürich JULL die Gewinnerinnen und Gewinner des Ü70-Schreibwettbewerbs zum Thema «Augenblick».

Das ganze Programm unter www.zuerich-liest.ch

Beitrag vom 22.10.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.