© Wolfgang Eckert /Pixabay

Zigarettenstummel: klein, aber giftig!

Eine systematische Abfallsammlung und ein Bericht zeigen, was in der Schweiz weggeworfen wird – und wie dies der Umwelt schadet.

Ein Jahr lang haben Freiwillige entlang von Schweizer Seen und Flüssen systematisch Abfälle eingesammelt. Aus den Daten dieser Reinigungsaktion entstand der erste «Swiss Litter Report». Als häufigste Abfallkategorie wurden über 30‘000 Zigarettenstummel aufgesammelt und korrekt entsorgt. 34,1 Prozent des Abfalls waren Zigarettenstummel. Die restlichen 65,9 Prozent entfielen auf Glas- und Keramik-Fragmente, auf Plastik-Stücke, Chips- und Süssigkeitenverpackungen, Papier-Fetzen, Flaschendeckel aus Metall und Dosenösen, Plastikfolien, Styropor-Stücke, Baumaterialien, Alufolien und weitere Abfallkategorien.

Zigarettenstummel sind nicht biologisch abbaubar und können bis zu 4000 Chemikalien in die Umwelt tragen. In den Filtern sammeln sich krebserzeugende toxische Substanzen in hoher Konzentration an. Dazu gehören Nikotin, Arsen und Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Chrom und Kupfer. Ein einziger Zigarettenstummel pro Liter Wasser kann die Hälfte aller Fische in einem Gewässer töten.

Mehr Informationen: www.stoppp.org/swiss-litter-report

Beitrag vom 08.10.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.