© zVg

Ski-Memorabilia gesucht!

Alte Skilatten, Fotos, Filme, Skianzüge – oder auch Geschichten: Das Alpine Museum der Schweiz lädt Interessierte ein, sich an einer geplanten Ausstellung zum Thema «Skifahren» zu beteiligen. 

«Bring Leben in unsere Sammlung», heisst es auf der Webseite des Alpinen Museums der Schweiz in Bern. Denn der neue Ausstellungsraum, das «Fundbüro für Erinnerungen», will gefüllt werden. Dieser wird am 15. Februar 2020 mit einer Ausstellung über die Bedeutung des Skifahrens in der Schweiz eröffnet.

Das Ausstellungsteam fordert nun alle, die Lust haben, auf, etwas zur Ausstellung beizusteuern. Etwa Fotos, Filme, eine erzählte Anekdote, Objekte wie Pokale, Skimützen, Skilatten, alte Skibekleidung, oder, wie das Museum humorvoll ergänzt, auch Röntgenbilder. Im Idealfall stammen die Memorabilia aus den Jahren nach 1970 – dem Zeitpunkt, ab dem die Sammlung des Museums eher dürftig ausfällt.

Wer mitmachen will, kann ganz einfach ein Webformular ausfüllen und dabei angeben, was er anzubieten hat und ob er den Gegenstand ausleihen oder schenken möchte. Hier gehts zum Formular: www.e-fundbuero.ch

Ca. 1965: Gondelbahn (" télébenne") von Moléson-Village nach La Vudella. ©Alpines Museum der Schweiz, Kunstanstalt Brügger, Meiringen.
Auch nicht schlecht, die Gondel «Télébenne» von Moléson-Village nach La Vudella. Das Foto stammt ca. aus dem Jahr 1965. / © Alpines Museum der Schweiz, Kunstanstalt Brügger, Meiringen
Beitrag vom 15.12.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.