© Tuce / Unsplash

Singapur machts vor: länger grün für Senioren

Vorbildlich: Dank einer elektronischen Karte haben ältere Menschen in Singapur mehr Zeit, den Fussgängerstreifen zu überqueren.

«Green Man Plus», also «Grünes Männchen Plus», heisst die Aktion des Stadtstaates, die nun wohl weltbekannt werden dürfte. Ausgelöst durch eine Meldung der Deutschen Presse-Agentur DPA, berichten viele Medien darüber, dass ältere Menschen in Singapur nun drei bis zwölf Sekunden länger Zeit haben, die Strasse zu überqueren. 

Zumindest überall dort, wo die Ampeln für Fussgänger über eine Sonderschaltung verfügen. Diese erlaubt es den Seniorinnen und Senioren, die längere Grünphase für Fussgänger mit einer elektronischen Karte freizuschalten. 1000 Ampeln sollen bereits umgerüstet worden sein. Die Seniorenkarte erhalten alle, die über 60 Jahre alt sind, sowie Personen mit einer Behinderung. Singapur will damit darauf reagieren, dass rund ein Sechstel der Bevölkerung über 65 Jahre alt ist.

Wie es im DPA-Artikel heisst, hat die University of College London (UCL) kürzlich ermittelt, dass Fussgängerinnen und Fussgänger im Schnitt 1,2 Meter pro Sekunde zurücklegen, wenn sie die Strasse überqueren. Da können drei bis zwölf Sekunden Gold wert sein, wenn man nicht mehr der oder die Jüngste ist.

Beitrag vom 12.09.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.