Von Geheimnissen, Spionen und Alterschancen

Die aktuellen Medientipps, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: zwei spannende Plädoyers für das Alter und zwei charmante Film-Komödien.

Ich hör nicht auf, ich fang erst an!

Die Schweizer Psychotherapeutin Elisabeth Schlumpf beschreibt humorvoll und liebenswürdig die Lebenslagen, in die wir alle kommen, wenn wir älter werden. Sich nicht von sich selbst abzuwenden, sondern das wahrzunehmen, was einem das Leben bietet, und es lustvoll zu geniessen, ist ihr Plädoyer.

«Ich hör nicht auf, ich fang erst an!», Gesellschaft & Kultur, Elisabeth Schlumpf: Kösel-Verlag, 2020

Leseprobe: https://www.randomhouse.de/Buch/Ich-hoer-nicht-auf-ich-fang-erst-an/Elisabeth-Schlumpf/Koesel/e555482.rhd

Das Alter als Geschenk

Älterwerden ist nicht gerade beliebt. Doch in Wahrheit ist es die Chance unseres Lebens für Wachstum und Reife. Bestsellerautor Ruediger Dahlke zeigt, wie wir die letzte Lebensphase nutzen, um endlich aus dem ewigen Hamsterrad der Beschleunigung auszusteigen und sie als das ultimative Sabbatical bewusst und freudvoll zu erleben. Er nimmt uns die Angst vor den typischen Altersbeschwerden, indem er sie humorvoll in ihren Licht- und Schattenseiten deutet und ganzheitliche Wege aufzeigt, damit umzugehen.

«Das Alter als Geschenk», Körper & Geist, Ruediger Dahlke, Arkana, 2018

Leseprobe: https://www.randomhouse.de/Buch/Das-Alter-als-Geschenk/Ruediger-Dahlke/Arkana/e534727.rhd

 

Der geheime Roman des Monsieur Pick

In der geheimnisvollen Bibliothek der zurückgewiesenen Bücher entdeckt die junge Verlegerin Daphné ein grossartiges Manuskript und beschliesst, es zu publizieren. Der Roman wird sofort zum Bestseller. Doch der Autor Henri Pick, ein bretonischer Pizzabäcker, ist seit zwei Jahren tot. Seine Witwe kann sich nicht erinnern, ihn jemals schreiben gesehen zu haben. Der berühmte Literaturkritiker Jean-Michel ist überzeugt, dass Betrüger am Werk sind. Er macht es sich zur Aufgabe, herauszufinden, wer den Roman wirklich geschrieben hat.

«Der geheime Roman des Monsieur Pick» produziert von Rémi Bezançon, 2020

Kundschafter des Friedens

 

27 Jahre nach dem Mauerfall ist der Alltag des einst legendären Top-Spions der DDR-Auslandsaufklärung, Jochen Falk, ziemlich eintönig geworden. Doch da bittet der ehemalige Erzfeind BND überraschend um seine Hilfe. Falk wittert die Chance, eine offene Rechnung zu begleichen und stimmt dem Einsatz zu. Natürlich braucht er dazu sein altes Team und dem BND bleibt nichts anderes übrig, als den Rest der so genannten Kundschafter des Friedens zu reaktivieren. Widerwillig begleitet von der jungen BND-Agentin Paula, wird die Rentner-Gruppe nach Katschekistan eingeschleust. Doch dort ist nichts mehr wie es einmal war und die Mission droht, im Chaos zu versinken. Da besinnen sich die vier auf ihre alten Fähigkeiten…

«Kundschafter des Friedens» produziert von Robert Thalheim, 2017

Die vorgestellten Publikationen können in der Pro Senectute Bibliothek ausgeliehen werden:
Telefon 044 283 89 81, bibliothek@prosenectute.ch, biblio.prosenectute.ch