Sommerfrische im Glas

Wer schwitzt, muss trinken. Expertinnen und Experten raten uns zu zwei bis drei Litern pro Tag. Die Frage, die sich aber dazu stellt: Womit bloss? Unsere drei Eistee-Rezepte sind veritable Durstlöscher. Darüber hinaus verbreiten sie Ferienstimmung wie «Macarena, «Itsy, Bitsy, Teenie, Weenie, Honolulu-Strand-Bikini» und andere Sommerhits. Doppelt gut: Die Drinks kommen nahezu ohne Zucker aus – und verhindern, dass wir zusätzliche Pfunde durch den Sommer schleppen müssen.

Hagebutten-Hibiskustee mit Orange, angerichtet in Gläsern, daneben liegt ein Teesieb
© Migusto/ Claudia Linsi

Hagebuttentee-Orangen-Wasser

Hausgemachter Eistee: ist schnell und einfach zubereitet. Hagebuttentee, Orangen und Zitronenmelisse machen Wasser zu einem gsöffigen Getränk – ganz ohne Zucker.
Rezept von Andrea Pistorius/Migusto

Zutaten (für 1 Liter): 

  • 2 Beutel Hagebuttentee mit Hibiskus
  • 1 dl heisses Wasser
  • ½ Orange (bio)
  • 2 Zweige Zitronenmelisse;
  • 8 dl Mineralwasser oder Wasser
  • Eiswürfel nach Belieben

Zubereitung:
Teebeutel in einer Tasse mit kochendem Wasser übergiessen, 5 Minuten ziehen lassen. Teebeutel aus der Tasse nehmen, Tee abkühlen. 
Die Orangehälfte in Scheiben schneiden, zusammen mit Zitronenmelisse in eine Karaffe geben. Mineralwasser und Tee dazugiessen. Fertig. Den selbstgemachten Eistee nach Belieben mit Eiswürfeln servieren.

Extra-Tipps: 
Tee für zwei Karaffen vorbereiten. Den verbleibenden Teil bis zum nächsten Durst kühl stellen. Oder: Zutaten mit warmem Wasser (statt mit Mineralwasser) übergiessen, ziehen lassen, abgiessen und warm geniessen. Denn lauwarme Getränke sind in der Sommerhitze besonders effiziente Durstlöscher. Und, zu guter Letzt:  Wer Hagenbutte nicht mag, kann andere Teesorten verwenden, beispielsweise Früchtetees.

Zeitaufwand:
10 Min.


Minze-Holunder-Eistee in drei Glaskaraffen, mit Pfefferminzzweigen und Zitrone
© Migusto/ Pia Grimbühler

Minze-Holunder-Eistee

Frischekick aus der Flasche! Dieser Tee aus frischer Minze ist der ideale Begleiter auf Wandertouren und Energiespender an besonders heissen Tagen.
Rezept von Lina Projer/Migusto

Zutaten (für 1,25 Liter): 

  • 2 Bund Pfefferminze
  • 8 dl Wasser
  • 400 g Eiswürfel
  • 5 cl Holunderblütensirup
  • 2 Zitronen
  • Eiswürfel zum Servieren

Zubereitung: 
Ein paar Minzen-Zweige beiseitestellen. Von den restlichen Zweigen die Blättchen wegzupfen und in einen Krug geben. Mit siedendem Wasser übergiessen, ca. 6 Minuten ziehen lassen. 
Holunderblütensirup zusammen mit Eiswürfeln in einen grossen Krug geben. Tee durch ein Sieb dazugiessen. Nach Belieben mit zusätzlichem Sirup nachsüssen. Mindestens 30 Minuten kühl stellen. 
Vor dem Servieren: 1/Zitrone in dünne Scheibchen schneiden. Die restlichen Zitronen auspressen, zum Eistee geben. Tee mit Zitronenscheiben, den verbliebenen Pfefferminze-Zweigen und Eiswürfeln servieren.

Zeitaufwand:
ca. 45 Minuten. 15 Minuten für die Vorbereitung; ca. 30 Minuten für die Kühlung


Pfirsicheistee: Karaffe mit zwei Gläsern. Der Tee ist angereichert mit geschnittenen Pfirsichen und Eiswürfeln
© Migusto/ Lukas Lienhard

Pfirsich-Eistee

Wo es nach Pfirsichen duftet, duftet es nach Sommer. Zusammen mit Schwarztee feiern die Früchtchen ein Festival der Sinne: je nach Geschmack mit etwas Zucker.
Ein Rezept von Lina Projer.

Zutaten (für ca. 1,2 l): 

  • 1 l Wasser
  • 3 Beutel Schwarztee
  • 2 Pfirsiche
  • 1 Zitrone;
  • 60 g Rohzucker
  • Eiswürfel

Zubereitung:
Wasser aufkochen, Teebeutel hineingeben. Tee vier bis fünf Minuten ziehen lassen, Beutel entfernen. Pfirsiche entsteinen, in Schnitze schneiden und in einen Krug geben. Zitrone auspressen. Saft und Zucker zum Tee geben. Heisser Tee über die Pfirsichschnitze giessen, abkühlen lassen. Tee im Kühlschrank mindestens zwei Stunden kühl stellen. Mit Eiswürfeln servieren.

Extra-Tipp:
Die Zuckermenge lässt sich nach Belieben halbieren oder durch 0,5 dl Pfirsichsirup ersetzen.

Zeitaufwand: 
2 Std. 10 Min. Für die Vorbereitung ‚ca. 10 Minuten, fürs Kühl stellen mind. 2 Stunden

Wie der Körper reagiert, wenn wir ihm Flüssigkeit vorenthalten und welche Trink-Fehler wir vermeiden sollten, erläutert Ihnen unsere Ernährungsexpertin hier.

Migusto – Ihr persönliches Koch-Portal mit über 6000 Rezeptideen für jeden Tag und Anlass, Tipps & Tricks, spannenden Geschichten und kostenlosem Migusto Magazin. Mehr Infos auf migusto.ch

Beitrag vom 11.08.2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte sie auch interessieren

Trinken

Ein Prosit auf den Sommer

Der aktuelle Sommer ist ein Hit. Damit wir die Sonnentage ohne Ächzen geniessen können, sollten wir genügend trinken. Eine Expertin erklärt, worauf wir dabei achten sollten.

Trinken

Seedlip: Es muss nicht immer Alkohol sein

Seedlip ist der erste destillierte nicht-alkoholische Schnaps und eignet sich hervorragend zum Mixen von herben Mocktails.

Trinken

Tee, der flüssige Fitmacher

Tee schmeckt nicht nur gut – er hilft uns dabei, gesund zu bleiben oder Krankheiten zu lindern. Eine Übersicht über die wichtigsten Kräuter und ihre Wirkungen.

Trinken

Ein Muss für Whisky-Fans

Das Buch «Whisky, Whiskey» von Peter Hofmann ist grandioses Nachschlagewerk und Reiseführer durch Schottland in einem. Dazu gehört auch ein guter Tropfen.