© Matthias Müller/ Pixabay

Öffentliche Führungen in der Wakkerpreis-Stadt Baden

Der Schweizer Heimatschutz hat dieses Jahr die Stadt Baden mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet. Auf öffentlichen Führungen erleben Sie warum.

Die Altstadt von Baden war seit jeher ein Verkehrsknotenpunkt. War dies einst ein Standortvorteil, drohte der steigende Autoverkehr die Stadt zunehmend zu ersticken. Mit täglich 50’000 Fahrten ist der Schulhausplatz am Rande der Altstadt eine der dichtest befahrenen Kreuzungen in der Schweiz. 

Wie die Stadt ihre öffentlichen Freiräume um- und ausbaute, hat die Wakkerpreis-Jury beeindruckt.  «Die sicht- und erlebbaren Qualitäten sind das Resultat einer vorausschauenden Politik, einer kontinuierlichen Planung und dem Willen der Stimmberechtigen, Geld zu sprechen für eine attraktive Innenstadt», schreibt sie.

Der innere Stadtkern ist heute vom Auto befreit, Strassen und Plätze mit hoher Aufenthaltsqualität machen das Zentrum lebenswert, historische Garten- und Parkanlagen werden sorgsam gepflegt und in den Entwicklungsgebieten entstehen neue öffentliche Freiräume.

Öffentliche Führungen

An vier öffentlichen Führungen können Interessierte die nachhaltige Aufwertung und die qualitätsvolle Gestaltung des öffentlichen Raums entdecken:

  • Mittwoch, 17. Juni 2020, 18 Uhr
  • Sonntag, 28. Juni 2020, 11 Uhr
  • Sonntag, 12. Juli 2020, 11 Uhr
  • Mittwoch, 29. Juli 2020, 18 Uhr

Treffpunkt vor dem Bezirksgebäude, Dauer 1,5 Stunden, Kosten CHF 20.– pro Person.

Bei Gruppen bis zu 5 Personen muss der Abstand von 2 m zwingend eingehalten werden. Bei Gruppen ab 6 Personen gilt eine Maskenpflicht sofern der Mindestabstand von 2 m nicht eingehalten werden kann (Maske bitte selber mitbringen).

Damit die Distanzregelung eingehalten werden kann, kommt eine Audioanlage zum Einsatz. Bitte bringen Sie wenn möglich Ihre eigenen Kopfhörer (Klinkenstecker) mit.

Beitrag vom 17.06.2020