© shutterstock

Bis am 18. April heissts: Mitbieten!

Vom 3. bis 18. April gibt es auf auktion.zeitlupe.ch tolle Schnäppchen zu ersteigern. Hier erfahren Sie, wie das neu lancierte Online-Portal der Zeitlupe funktioniert –und welche Händler bereits zugesagt haben.

Wer es schon einmal erlebt hat, erinnert sich gerne an das Glücksgefühl nach einer Ersteigerung. Auf der neu geschaffenen Online-Auktionsplattform auktion.zeitlupe.ch warten im April tolle Produkte auf ihre Bieterinnen und Bieter: Gutscheine von Otto’s, Diga Möbel, Rent a Bike oder vom Seehotel Wilerbad – und Tageskarten der Rigi-Bahnen. Auch mehrere E-Bikes und Elektromobile, ein Elektrofahrzeug, ein E-Roller, ein Relax-Sessel, Pflegebetten, Matratzen, eine Lampe und noch vieles mehr gibt es zu ergattern.

Die rund 90 Produkte haben einen Gesamtwert von über 100 000 Franken. Alle Gebote beginnen bei der Hälfte des Preises. Ein 500-Franken-Gutschein startet mit einem Gebot von 250 Franken. Alle Auktionen enden am 18. April. Die erfolgreichen Käuferinnen und Käufer erhalten per E-Mail eine Kaufbestätigung und die Zahlungsinformationen des betreffenden Schweizer Händlers. Wer am 3. April von Beginn an mitfiebern möchte, lässt sich ganz einfach auf der Website auktion.zeitlupe.ch mit einer E-Mail-Adresse registrieren und meldet sich am besten auch gleich für den Newsletter an – so erfährt man auch, welche Händler bis zum Start noch dazustossen. Die Auktionen sind in folgende Kategorien unterteilt: Beruf, Freizeit, Mode, Motor oder Wohnen. Jedes angebotene Produkt wird an den Höchstbietenden verkauft, der den Kauf per Banküberweisung bezahlt.

Die Höchstgrenze bleibt geheim

Alle, die mitbieten möchten, geben ein geheimes Höchstgebot ab. Es ist dies die Höchstgrenze, die man zu zahlen bereit ist. Bis zu diesem Betrag überbietet die Bietsoftware automatisch alle, die mit einem tieferen Höchstgebot mitfeilschen. Möglich also, dass man ein Produkt mit einer Höchstgrenze von 400 Franken auch zum Preis von 360 Franken erwirbt. Wer überboten wird, erhält per E-Mail eine Nachricht – und kann reagieren, indem er sein Höchstgebot anpasst. Ein detailliertes Beispiel, wie ein Bietprozess abläuft, finden Sie auf auktion.zeitlupe.ch/so-funktionierts. Antworten zu häufig gestellten Fragen lesen Sie auf auktion.zeitlupe.ch/faq.

Die Vorfreude auf die Schnäppchenjagd ist gross. Zeitlupe-Leserin Alice ist gespannt auf den Start: «Die Zeitlupe-Auktion spricht mich an, weil ich ab und zu auf Kunstauktionen mitbiete und gerne in Brockenhäusern stöbere, um kleine Raritäten für meinen gepflegten Haushalt zu finden.» Leserin Edith sagt: «Ich bin stets offen für neue Ideen und finde, die Zeitlupe-Auktion klingt spannend.» Sicher ist: Es wird wortwörtlich einiges geboten auf auktion.zeitlupe.ch – für die Höchstbietenden auch Glücksgefühle. ❋  


Diese Schnäppchen warten auf Sie

Die hier abgebildeten Produkte können auf auktion.zeitlupe.ch ersteigert werden. Wir wünschen viel Glück.

Fahrt in den Frühling per Elektromobil

Zeitlupe Auktion: Elektromobil Teutoburg auf weissem Hintergrund.

SPC Electronics aus St. Gallen bietet das Elektromobil «SPC Teutoburg Detmold 20 km/h» an – und schreibt: «Es handelt sich dabei um das beliebteste Modell aus unserer Reihe von Elektromobilen, da es erstmals auf dem Markt tolle Funktionen wie verschliessbare Stauraummöglichkeiten, einen hohen Dreh- und Wendekomfort, Sicherheit, Einfachheit sowie Fahrvergnügen mit einer ansprechend modernen Optik vereint.»


Licht – bequem per Fernbedienung

Zeitlupe Auktion: Gottardo LED Stehleuchte in weiss, in einem Dachzimmer.

Gottardo versteigert eine Lampe, die es in sich hat: «Die LED-Stehleuchte gottardo Serie H wurde speziell für den Wohnbereich entwickelt. Sie punktet mit vorprogrammierten Lichtszenen, die sich mit einer Fernbedienung einfach abrufen lassen. So hat man zum Beispiel das perfekte Licht zum Essen oder Lesen. Ebenso ist ein Bewegungs- und Anwesenheitssimulator integriert.»


156 Kilogramm Spaghetti?

Zeitlupe Auktion: Ottos Gutschein

Ebenfalls zu ersteigern gibts zwei Gutscheine von Otto’s im Wert von je 500 Franken. Damit ist vieles möglich: «1152 Packungen WC-Papier (4-lagig, ultra soft), 1206 Dosen Coca-Cola, 156 Kilogramm Spaghetti: Das sind nur drei Beispiele dafür, was man für 500 Franken alles bei Otto’s kaufen könnte», schreibt das Surseer Familienunternehmen, dessen Standardsortiment über 50 000 Artikel umfasst. 


Nostalgie-Dinner an der Rigi  

Fahrt mit dem Nostalgiezug auf die Rigi - Zeitlupe Auktion.

Die Rigi-Bahnen versteigern u. a. ein Nostalgie-Dinner – und schreiben dazu: «Bei dieser aussergewöhnlichen Fahrt zum 150-Jahr-Jubiläum der ersten Bergbahn Europas begleitet Sie – Schauspieler sei dank – Erbauer Niklaus Riggenbach im nostalgischen Salonwagen. Auf die historische Bergfahrt folgt ein köstliches Abendessen im Restaurant BärgGnuss, bevor es mit dem Kurszug wieder zurück nach Vitznau geht.» 


Für eine gute Nacht – und mehr

Relax Sessel von Diga Möbel auf weissem Hintergrund - Zeitlupe.

Das 1859 gegründete Schweizer Möbelhaus Diga Möbel ist ein Familienunternehmen in der sechsten Generation und hat neben Gutscheinen viele Produkte rund ums Thema Schlafen und Wohnen zur Auktion freigegeben: «Unser Fokus bei der Zeitlupe-Auktion liegt bei Gesundheitsmatratzen, Betten, Duvets und Relaxern. Aber auch zwei Pflegebetten, ein Kaffeeschrank und vieles mehr für den Wohnbereich gibt es zu ersteigern.»