Erste Hilfe für psychische Gesundheit

Bei psychischen Notfällen ist Erste Hilfe genauso wichtig wie bei körperlichen. In Kursen von Pro Mente Sana können auch Laien lernen, wie man richtig reagiert.

Jeder zweite Mensch in der Schweiz erleidet einmal im Leben eine psychische Erkrankung. Fast alle Menschen kennen in ihrem persönlichen Umfeld Personen, denen es psychisch nicht gut geht oder eine Zeit lang nicht gut gegangen ist. Es ist wichtig, psychische Probleme bei Angehörigen, Freunden oder Arbeitskollegen rechtzeitig zu erkennen, auf die betroffenen Menschen zuzugehen und Hilfe anzubieten. Denn je länger man wartet, desto schlimmer können Krisen werden.

Seit diesem Jahr bietet die Stiftung Pro Mente Sana eine Ausbildung für Laien an, welche das Konzept von Erste-Hilfe-Kursen auf psychische Probleme überträgt. Dazu hat Pro Mente Sana das australische Programm «Mental Health First Aid» unter dem Namen «ensa» übernommen. Das Wort «ensa» stammt aus einer der über 300 Sprachen der australischen Ureinwohner und bedeutet «Antwort».

Ensa vermittelt, wie Angehörige, Freunde oder Arbeitskollegen bei psychischen Problemen Erste Hilfe leisten können. Ensa-Ersthelferinnen und -Ersthelfer verfügen über ein Grundwissen über verschiedene psychische Probleme und Krisen. Statt zu warten, bis jemand anderes das Thema – meist viel zu spät – anspricht, lernen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, rechtzeitig Probleme zu erkennen, auf Menschen zuzugehen und Hilfe anzubieten. Sie wissen, wie sie in ihrem Umfeld Personen mit psychischen Problemen oder Krisen unterstützen und informieren und wie Sie die Person zu professioneller Hilfe ermutigen und weitere Ressourcen aktivieren können.

Ensa-Ersthelferinnen und -Ersthelfer können alle Personen über 18 Jahre werden. Die Kurse, welche von Trainern von Pro Mente Sana geschulte Instruktorinnen und Instruktoren erteilen, basieren auf wissenschaftlichen Grundlagen und wollen einen Beitrag zur Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen leisten. Ein ensa-Erste-Hilfe-Kurs kostet CHF 380.–.

Informationen und Kurse: ensa.swiss.ch

Beitrag vom 28.11.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.