Erinnerung an einen vergessenen Dichter

Der aktuelle Medientipp, ausgewählt von der Pro Senectute Bibliothek: der Roman «Mein fast grosser Grossvater».

Man kennt ihn als Berner Troubadour. Nun hat Jacob Stickelberger einen Roman veröffentlicht. «Mein fast grosser Grossvater» handelt von seiner Familiengeschichte. Der 77-Jährige erzählt darin als zweitgeborener Enkel «von meiner in frühester Kinderzeit tiefen und lebensprägenden Freundschaft mit meinem nichtganz einfachen Grossvater und Patriarchen».

Cover: «Mein fast grosser Grossvater: Biografie», Jacob Stickelberger: Zytglogge Verlag, 2018

Der Roman «Mein fast grosser Grossvater» handelt vom heute in Vergessenheit geratenen Schriftsteller Emanuel Stickelberger (1884–1962), der vor dem zweiten Weltkrieg mit seinen Romanen zu den grossen Namen der Schweizer Literatur gehörte. Der Sohn eines Bankdirektors und Besitzer einer Chemiefabrik wollte seine Familie und die Öffentlichkeit möglichst nicht mit den Fabrikangelegenheiten behelligen. Denn Opapa, wie er von seinem Enkel Jacob genannt wurde, wollte nur eines sein, nämlich nichts anderes als ein Dichter, dessen einzige Welt die Bücher sind.

«Mein fast grosser Grossvater», Jacob Stickelberger, Zytglogge Verlag, 2018

         

Die vorgestellte Publikation kann in der Pro Senectute Bibliothek ausgeliehen werden:
Tel. 044283 89 81
bibliothek@prosenectute.ch
biblio.prosenectute.ch

Beitrag vom 26.07.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.