© The Walt Disney Company

Das Disney-Vergnügen beginnt 1928

Dank des neuen Streaming-Dienstes «Disney+» lässt es sich chronologisch durch die alten Trickfilme reisen.

Seit rund einer Woche ist Disneys Streaming-Konkurrenz zu Netflix und Amazon Prime auch in der Schweiz erhältlich. Die Zeitlupe hat sich angeschaut, wie viele der besonders alten Filme auf «Disney+» bereits zu sehen sind. Die Auswahl ist beachtlich. Alleine aus den 1920ern und 1930ern gibt es insgesamt 31 kurze Disney-Zeichentrickfilme zu entdecken.

Der älteste, «Steamboat Willie» (in Schwarzweiss), stammt aus dem Jahr 1928 und ist nach zwei Stummfilmen der erste vertonte Film überhaupt, in dem Micky Maus auftritt. In «Abenteuer im Zauberland» (1932) verlaufen sich zwei Kinder im Wald und landen bei einer Hexe, die schliesslich von Zwergen mit Kürbissen und Süssgebäcken beschossen werden. Einfallsreich dann «Von Blumen und Bäumen» (1932): Zwei verliebte Bäume werden von einem eifersüchtigen Baumstumpf bedroht. Wie es sich für ein familienfreundliches amerikanisches Unternehmen gehört, darf im Filmbeschrieb auf «Disney+» ein politisch korrekter Hinweis natürlich nicht fehlen: «Diese Sendung wird in ihrer ursprünglichen Form gezeigt und könnte überholte kulturelle Darstellungen enthalten.» Fast noch schöner die Warnung zum Musical «Cinderella»: «Enthält Darstellungen von Tabakerzeugnissen».

Bestechende Bildqualität

Weitere Klassiker sind «Ferdinand der Stier», «Die drei kleinen Schweinchen» und natürlich «Schneewittchen und die sieben Zwerge», auch bereits stolze 83 Jahre alt. Herauszuheben ist die verblüffende Bildqualität, mit der die alten Trickfilme restauriert worden sind – sowohl was die Bildschärfe als auch die kräftigen Farbtöne anbelangt. 

Alle Filme, auch Spielfilme wie «Mary Poppins» oder die Star-Wars-Serie, sind in der Sammlung «Disney-Zeitreise durch die Jahrzehnte» zusammengetragen und nach Jahrzehnt sortiert. Wer ganz unverbindlich durchs Angebot stöbern will, kann «Disney+» eine Woche lang kostenlos testen. Die Filme kann man sich wie bei Streaming-Plattformen üblich am Smart-TV, Smartphone, Tablet oder am Computer anschauen.

Ein dreistündiges Video mit Ausschnitten aus Filmen, die nun grösstenteils auf «Disney+» verfügbar sind, gibt es hier zu sehen:

Ein dreistündiger Einblick in die Welt von «Disney+»

Weitere Infos und Anmeldung: disneyplus.com

Beitrag vom 01.04.2020