© Nadia Neuhaus

Botschafterin der älteren Menschen

Eveline Widmer-Schlumpf, Präsidentin von Pro Senectute Schweiz, spricht über Corona und die älteren Menschen in der Schweiz.

Täglich sterben in der Schweiz etwa 100 Menschen an Corona. Betroffen sind vor allem alte Menschen. Und doch reden wir vor allem über wirtschaftliche Einschränkungen, belegte Spitalbetten und Reproduktionszahlen. Kommt uns in der Pandemie die Empathie abhanden? Und interessiert es uns überhaupt, wie es den alten Menschen geht, die oft einsam, isoliert und verunsichert sind?

Die frühere Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf erhebt als Präsidentin von Pro Senectute seit drei Jahren die Stimme für Seniorinnen und Senioren. Sie ist vertraut mit den Anliegen der Menschen ü65, deretwegen – so die gängige Meinung – das Leben heruntergefahren wird. Eveline Widmer-Schlumpf war beim «Tagesgespräch» vom 23. November Gast im Studio Chur von Marc Lehmann.

SRF-Tagesgespräch mit Eveline Widmer-Schlumpf vom 23. November 2020: Nachzuhören bei SRF Audio (25 Minuten)

Beitrag vom 25.11.2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.