Quelle: Screenshot

Vogelfamilie hoch über Zürich

Per Webcam kann man die Turmfalkenfamilie auf dem Kamin der ehemaligen Zürcher Kehrichtverbrennungsanlage live beobachten.

Fünf Turmfalkenküken sind kürzlich im Nistkasten am Schlot der früheren Kerrichtverbrennungsanlage Josefstrasse in der Stadt Zürich geschlüpft. Per Webcam kann man live dabei sein, wenn die Elterntiere ihre Jungen versorgen. Eine Kamera liefert Bilder von innerhalb des Nistkastens, eine zweite von der Landeplattform draussen.

Das Männchen ist fürs Herbeischaffen des Futters wie etwa Spatzen, Tauben oder Eidechsen zuständig. Das Weibchen zerzupft die Beute in kleine Portionen und stopft die Häppchen in die hungrigen Schnäbelchen der Jungvögel.

Letztmals hatten Turmfalken 2019 auf dem Kamin gebrütet. In der Schweiz gibt es laut Erhebungen der Schweizerischen Vogelwarte Sempach etwa 5000 bis 7500 Turmfalkenpaare. Die Tierart gilt damit als «potenziell gefährdet». Die Brutzeit der Turmfalken beträgt einen Monat. Die Küken werden nach 27 bis 30 Tagen flügge und können dann bis zu 24 Jahre alt werden.

Falkenkamera Josefstrasse aussen
Falkenkamera Josefstrasse innen
Beitrag vom 13.06.2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.