Stricken gegen das Vergessen

In der Schweiz leben 151 000 Menschen mit Demenz – eine landesweite Aktion soll an sie erinnern: mit Bücherwürmern, die schweizweit kostenlos abgegeben werden. Das Gute daran: Sie können mitmachen!    

Die Demenz-Kampagne #vollpersönlich geht in eine weitere Runde: Erneut werden Lismi-Fans aufgerufen, zu Wolle und Stricknadeln zu greifen, um möglichst viele Cupholder – Becherwärmer – zu stricken. Diese werden am 22. Januar 2020 in der gesamten Schweiz beim Kauf eines «Coffee to go» kostenlos abgegeben – so lange der Vorrat reicht.

Im vergangenen Jahr kamen durch die Aktion 61 000 Cupholder zusammen. Sie sollen auf ungezwungene Weise auf Demenz-Erkrankungen (schweizweit sind 151 000 Menschen davon betroffen) und deren Folgen im Alltag hinweisen. Deshalb liegt an den Abgabestellen der Cupholder auch Infomaterial zum Thema auf: einfache Tipps für den Umgang mit Betroffenen. Hinter der Aktion stehen Pro Senectute Schweiz und Alzheimer Schweiz.

Falls Sie mitstricken wollen: Informationen zur Kamapgne und die genaue Strickanleitung finden Sie unter www.memo-info.ch.

Beitrag vom 23.07.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.