© Sonja Ruckstuhl

Schweizer Märchen zum Lesen und Vorlesen

Otto Sutermeister schuf vor 150 Jahren das erste Schweizer Märchenbuch. Die Mutabor-Stiftung macht die Geschichten nun alle online frei zugänglich.

1869 erschien im Aarauer Sauerländer-Verlag das erste Schweizer Märchenbuch mit 56 Texten. Herausgeber war der Dialektforscher Otto Sutermeister (1832–1901), damals Direktor des aargauischen Lehrerseminars in Wettingen und später Literaturprofessor an der Universität Bern. Neben der gebundenen Ausgabe, die mit zehn Holzschnitten eher eine kaufkräftigere Kundschaft ansprach, kam gleichzeitig eine günstige Broschur ohne Illustrationen für jedermann auf den Buchmarkt.

Zum Jubiläum stellt die Mutabor Märchenstiftung alle Märchen in ihrer Datenbank zur Verfügung, die bereits über 3000 Märchen und Sagen umfasst und laufend ergänzt wird. Über eine Suchmaske kann man nach Titel, Stichwort und Herkunftskanton suchen oder nach verschiedenen Kategorien wie Fabel, Tiermärchen, Legende, Parabel, Schwank oder Zaubermärchen.

Hier gehts zur Märchensammlung.

Beitrag vom 22.07.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.