Tolle Ablenkung: Sich in Videos verlieren

Das Internet ist auch eine riesige Video-Quelle. Drei Link-Tipps, mit denen ein Nachmittag schneller vorbei geht, als einem lieb ist.

Unser erster Tipp

Was Youtube ebenfalls anbietet, jedoch viele noch nicht wissen: Für einen kleinen Geldbetrag lassen sich dort mittlerweile Tausende von Spielfilmen anschauen. Also keine Schwarzkopien, sondern offiziell lizenzierte Versionen von Filmen, die es teilweise nur noch selten in die Fernsehprogramme schaffen. Untertitel und verschiedene Sprachversionen stehen meist ebenfalls zur Verfügung.

Hier gehts zur Übersicht der auf Youtube mietbaren Filme: https://www.youtube.com/channel/UClgRkhTL3_hImCAmdLfDE4g

Unser zweiter Tipp

Wärmstens empfehlen können wir die Video-Plattform Vimeo, die vor allem von Filmemachern und Künstlerinnen Youtube oft vorgezogen wird, da sie werbefrei ist. Bei Kurz- und Animationsfilmen hat sich Vimeo zu einer regelrechten Hochburg entwickelt. Wunderbar schön eingefangene, originelle Werke finden sich dort. Die Vimeo-Redaktion wählt jeweils die Besten in ihre «Staff Picks», ihre Empfehlungsauswahl. 

Die mittlerweile 14200 empfohlenen Filme gibts hier zu sehen: https://vimeo.com/channels/staffpicks

Unser dritter Tipp

Unglaublich vielfältig sind mittlerweile auch die Mediatheken der öffentlich rechtlichen Fernsehsender. Bei SRF lässt sich auf der Plattform «SRF Play» praktisch jede Sendung der letzten Jahre nachschauen, Arte hat ebenfalls eine grossartige Auswahl an interessanten Dokumentationen und Konzerten. Verlieren kann man sich auch bestens in den Video-Archiven, die teilweise sehr alte Aufnahmen beinhalten.

Hier gehts zu SRF Play: https://www.srf.ch/play/tv
Hier gehts zum SRF-Archiv: https://www.srf.ch/sendungen/archiv
Hier gehts zum BBC-Archiv: https://www.bbc.co.uk/archive/
Hier gehts zur Arte-Mediathek: https://www.arte.tv/de/

Viel Spass beim Stöbern!

Beitrag vom 14.03.2020
Das könnte sie auch interessieren

Filme

Letzter Halt: Bern

François Ozon erzählt in «Tout s’est bien passé» die wahre Geschichte eines 84-Jährigen, der mithilfe seiner Tochter in Bern sterben will.

Filme

Grosi Greti ignoriert den Tod

Die Dokumentarfilmerin Lila Ribi ist fasziniert vom Thema Tod – ihre 93-jährige Oma weniger. «(Im)Mortels» ist ein intimes Generationenporträt mit vielen Einsichten zum Jenseits.

Filme

Rettender Ritter – mit 82 Jahren

Im Schweizer Kinofilm «Prinzessin» sucht ein 82-Jähriger seine drogensüchtige Nichte in der Ukraine auf. Das Drama ist gut gespielt – und bleibt trotzdem distanziert.

Filme

«Langsames Reisen eröffnet neue Perspektiven»

Schauspieler Timothy Spall, vielen bekannt aus den Harry-Potter-Filmen, spricht über seine Rolle als 90-Jähriger in «The Last Bus» – und übers Reisen.