© Sabine Wunderlin

Blitzbekanntschaften

In Zürich fand das erste Zeitlupe-Speed-Dating statt – in bester Flirtstimmung, aber leider mit deutlich mehr Frauen als Männern.

Das weibliche Interesse war gross, der männliche Mut allerdings etwas verzagt: Elf Frauen und sieben Männer (von denen einer im letzten Augenblick doch noch kalte Füsse bekam) meldeten sich für den Zürcher Speed-Dating-Event an, den die Zeitlupe gemeinsam mit der Agentur Pechundschwefel organisiert hatte.

Die Stimmung im Restaurant Rigihof war entspannt, Gastgeber Metin Keller löste allfällige Anfangsnervosität im Nu auf. So manches Rendez­vous prickelte mehr gedacht, und die eine oder andere Hand wurde zum Abschied sogar etwas länger gedrückt.

Doch ach, die Männer waren schon arg in der Minderzahl. Warum trauen Sie sich denn nicht, meine Herren? Die Damen stehen doch Schlange für Sie! Vielleicht überzeugt mögliche Kandidaten dieses Argument: Einer der Männer bekam sagenhafte neun Matches. Das bedeutet: Neun der elf Frauen wollen ihn wiedersehen. Wenn das kein Grosserfolg auf dem Liebesmarkt ist!

Beitrag vom 11.10.2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert