Wer sind wir online?

Generationenwohnen liegt im Trend. Doch welches sind die Konsequenzen, wenn Pensionierte mit jungen Familien das Dach über dem Kopf teilen? Zeitlupe-Redaktor Marc Bodmer hat zwei solche Wohnprojekte besucht und sich bei der Siedlungskoordinatorin des GeWo Burgdorf und der Projektverantwortlichen der Zürcher Wohn- und Gewerbesiedlung Kalkbreite über die Vor- und Nachteile aufklären lassen. Fünf Bewohnerinnen und Bewohner erzählen überdies von ihren Erfahrungen, die sie mit dieser Wohnform gemacht haben.

Bundesrätin Karin Keller-Sutter ist FDP-Politikerin mit langjähriger Exekutiverfahrung. Im Interview mit der Zeitlupe erläutert die Justizministerin, worum es beim E-ID-Gesetz geht, das am 7. März zur Abstimmung kommt, wie sie den Kopf nach einer strengen Arbeitswoche lüftet und weshalb ihr die gemeinsamen sonntäglichen Nachtessen mit Ehemann, Schwiegervater und Bruder gerade in der Coronazeit so wichtig sind.

Im Ratgeberteil gibts diesmal Informationen und Tipps zu Nierenproblemen bei Tieren, zur Wichtigkeit des Trinkens im Winter, zum Rückschnitt von Rosen, Stauden & Co., zu Sinn und Unsinn von Finanzchecks sowie zur inhaltlichen Verantwortung der sozialen Netzwerke.

In dieser Ausgabe erfahren Sie auch, weshalb das Innenraumklima und Lüften in Zeiten von Corona so wichtig sind und wie man in der Schmerzmedizin des Schweizer Paraplegiker-Zentrums in Nottwil LU chronische Schmerzen behandelt. Ausserdem laden wir Sie zu einem Ausflug ins Aargauer Dorf Linn ein, das für seine 800-jährige Linde bekannt ist, und machen Sie auf Kaki gluschtig: Die Frucht schmeckt herrlich und besitzt eine respektable Menge an Vitamin C.

IM GEDENKEN AN DR. ULRICH BRAUN

Ulrich Braun, ehemaliger Direktor von Pro Senectute

© zVg

Ulrich Braun, ehemaliger Direktor von Pro Senectute, verstarb im Dezember im Alter von 89 Jahren. Während seiner 30-jährigen Amtszeit entwickelte sich Pro Senectute zur grössten nationalen föderal geführten Altersfachorganisation. Darunter fiel auch die Reorganisation des Informationsdienstes und die Neukonzeption der Zeitschrift «Pro Senectute»; unter dem neuen Namen «Zeitlupe» gelang es dann, Informationen zur Stiftungsarbeit in die ganze Deutschschweiz zu tragen. Pro Senectute verliert in Ulrich Braun einen hoch geschätzten und sachkundigen Patron und einen stets hilfsbereiten und beliebten Kollegen.  

Marianne Noser

Chefredaktorin