© SRF/Claudio Ricci

Lilo Pulver erhält Ehrenpreis

Die Schweizer Schauspielerin Liselotte Pulver erhält beim diesjährigen Schweizer Filmpreis den Ehrenpreis für ihr Lebenswerk. SRF wiederholt dazu die Sendung zum 90. Geburtstag der Bernerin.

Spätestens nach «Uli der Knecht» (1954) war die spitzbübische Schauspielerin das «Schätzeli der Nation» und ihr Lachen ein Markenzeichen. Auch international hatte sie Erfolg: Mit Filmen wie «Ich denke oft an Piroschka» und «Das Wirtshaus im Spessart» eroberte sie Deutschland. Und sie spielte auch in amerikanischen Filmen wie etwa Billy Wilders Komödie «Eins, zwei, drei». Für ihre Rolle in «A Global Affair» wurde die Bernerin sogar für einen Golden Globe nominiert.

Die weibliche Hauptrolle in der Hollywoodproduktion «El Cid» konnte Liselotte Pulver nicht annehmen, weil sie den Vertrag für den gleichzeitig gedrehten Film «Gustav Adolfs Page» nicht brechen wollte. Doch Pulver wurde anderweitig belohnt. Im Pagenfilm lernte sie den deutschen Schauspieler Helmut Schmid kennen. Die beiden wurden ein Paar und waren bis zu Schmids Tod unzertrennlich.

Beim diesjährigen Schweizer Filmpreis erhält Liselotte Pulver den Ehrenpreis für ihr Lebenswerk. Die Verleihung wird als Livestream über die Internetseite des Schweizer Filmpreises quartz.ch am 26. März um 19 Uhr übertragen.

Aus diesem Anlass wiederholt SRF ebenfalls am 26. März um 14:50 die einstündige Sendung «Glanz &Gloria» Weekend Spezial zum 90. Geburtstag der Schauspielerin vor zwei Jahren. Gemeinsam mit Moderatorin Nicole Berchtold blickt Liselotte Pulver auf ihr berufliches und privates Leben zurück.

Beitrag vom 26.03.2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.