Spielfilm «Die göttliche Ordnung» Die Frauen streiken © SRF/Zodiac Pictures

SRF-Schwerpunkt «50 Jahre Frauenstimmrecht»

Am 7. Februar 1971 erhielten die Schweizerinnen das Stimm- und Wahlrecht und damit die politische Gleichberechtigung. Fünfzig Jahre später erinnert SRF mit einem multimedialen Schwerpunkt am Fernsehen, im Radio und online an dieses historische Ereignis.

Vom 27. Januar bis am 11. Februar schaut SRF zurück und voraus – und geht in ganz unterschiedlichen Beiträgen Fragen zur Vergangenheit und zur Zukunft der Gleichstellung nach: Wie hat sich die Position der Frauen in der Gesellschaft seit der Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechts am 7. Februar 1971 verändert? Wie und wofür nutzen Frauen ihre politische Stimme? Was braucht es für eine gleichberechtigte Demokratie? Was bedeutet Selbstermächtigung für junge Frauen heute und in den nächsten fünfzig Jahren? Zu Wort kommen Zeitzeuginnen, Historikerinnen und Historiker, aber auch das Publikum selbst.

10 vor 10

Fünfteilige Serie «Was hat sich für die Frauen verändert?» mit einer jungen Frau und einer, welche die Einführung des Frauenstimmrechts 1971 erlebt hat.

  • Teil 1, 28. Januar: Der lange Weg zum Frauenstimmrecht
  • Teil 2, 29. Januar: Kind und Karriere: Ist das vereinbar?
  • Teil 3, 1. Februar: Sexismus damals und heute
  • Teil 4, 2. Februar: Chancengleichheit – kaum Frauen an der Spitze der Wirtschaft
  • Teil 5, 3. Februar: Frauen im Sport

G&G: Gesichter und Geschichten

Reise durch die Generationen: In einer fünfteiligen Serie erzählen Frauen, was das Frauenstimmrecht für sie bedeutet.

  • Teil 1, 1. Februar: Generation Silence mit Fokus Nostalgie.
    Mit Ruth Dreifuss, Federica De Cesco und Rosmarie Michel
  • Teil 2, 2. Februar: Generation Boomer mit Fokus Historie.
    Mit Doris Leuthard, Gardi Hutter und Ellen Ringier
  • Teil 3, 3. Februar: Generation X mit Fokus Internationalität.
    Mit Petra Gössi, Melanie Winiger und Carolina Müller-Möhl
  • Teil 4, 4. Februar: Generation Y mit Fokus Ist-Situation.
    Mit Tamara Funiciello, Lea Lu, Anouk Vergé-Dépré
  • Teil 5, 5. Februar: Generation Z mit Fokus Zukunft.
    Mit Julia Küng, Zoë Pastelle und Lisa Mamié
Demonstration für das Frauenstimmrecht 1929

SRF 2 Kultur

In der fünfteiligen Serie «Endlich! Zeitzeuginnen erinnern sich» kommen Frauen zu Wort, die sich für das Frauenstimmrecht einsetzten. Zum Beispiel die junge Bäuerin im katholisch-konservativen Luzerner Hinterland, die fürs Stimmrecht kämpfte, obwohl ihre Schwiegermutter sich im Gegenkomitee engagierte.

jeweils 8:20 Uhr vom 1. bis 5. Februar

SRF 3

Unter dem Motto «Nid glich!» kommt das Publikum zu Wort: Hörerinnen und Hörer erzählen von ihren persönlichen Beiträgen zur Gleichberechtigung.

Facebook, Instagram und Play SRF

In der fünfteiligen Social-Media-Serie «Deine Stimme zählt» erzählen junge Frauen von dem Moment, in dem sie ihre Stimme gegen Missstände und für ihr Recht erhoben. Etwa weil sie Priesterin werden oder weil sie als Frauen im Rap das Recht auf Erfolg wollten. Mit Slam-Poetin Lisa Christ, Rapperin KimBo, Theologin Jacqueline Straub, Journalistin Naomi Gregoris und Fussballspielerin und Politikerin Sarah Akanji.

Schwarzweissfoto einer Frauen-Demonstration im Jahr 1928.
Aus der Küche ins Bundeshaus: Der lange Weg zum Frauenstimmrecht. Demonstration im Jahr 1928

srf.ch

  • Frauenstimmrecht – Zeitzeuginnen erzählen
    auf www.srf.ch/audio und als Podcast (ab 5. Februar)
  • Und was sagen die Männer dazu?
    Ein Generationengespräch zwischen einem Zeitzeugen und einem jungen Mann (ab 7. Februar)

Spiel- und Dokumentarfilme

Begleitet wird dieser Schwerpunkt von einem umfangreichen Filmangebot.

  • «Lina»
    Eine rebellische Isländerin wird Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und mit 17 Jahren wegen ihres „lasterhaften Lebenswandels“ von den Behörden umerzogen. Vierzig Jahre später begegnet sie ihrem Sohn, den sie im Gefängnis geboren und zur Adoption freigegeben hatte. 1. Februar, 22:45 Uhr SRF 2
  • «RBG – ein Leben für Gerechtigkeit»
    Dokumentarfilm über Ruth Bader Ginsburg, die als Anwältin für Frauenrechte eintrat und schliesslich Richterin am Obersten Gerichtshof der USA wurde. 2. Februar, 20:10 Uhr SRF2
  • «Die Berufung – ihr Kampf für Gerechtigkeit»
    Die Filmbiografie über den Beginn der Karriere von Ruth Bader Ginsburg. 4. Februar, 18:40 SRF 1
  • «Battle of the Sexes – gegen jede Regel»
    Spielfilm über den legendären Schaukampf der amerikanischen Tennisspielerin Billie Jean King gegen Bobby Riggs. 5. Februar, 20:10 SRF 2
  • «Die göttliche Ordnung»
    Spielfilm über den langen Kampf um das Frauenstimmrecht in der Schweiz. 6. Februar, 20:10 SRF 1
  • «Die Verlegerin»
    Spielfilm mit Meryl Streep über die Rolle von Frauen in der Medienwelt und die Veröffentlichung der Pentagon-Papiers 1971. 6. Februar, 22:05 SRF 1.
  • «Die 7 Bundesrätinnen»
    Dokfilm über die sieben Frauen, die bis 2018 als Bundesrätinnen amteten. 7. Februar, 22:34 Uhr SRF 1.
Die gesellschaftlichen Veränderungen sind auch im Dorf angekommen: Max Simonischeck als Hans und Marie Leuenberger als Nora
«Die göttliche Ordnung»: Max Simonischeck als Hans und Marie Leuenberger als Nora ©
Beitrag vom 28.01.2021
Das könnte sie auch interessieren

Kultur

Himmlische Happenings

Auch diesen Sommer sind unter freiem Himmel wieder einzigartige kulturelle Ereignisse zu geniessen. Landauf und landab wird ab Juni eine Vielfalt geboten, die die Wahl zur Qual macht. Ein Überblick – erster Teil.

Kultur

Klosterplatz frei fürs grosse Schauspiel

Das «Welttheater» hat Einsiedeln wieder ganz in seinem Griff. Eine Tradition, die 1924 ihren Anfang nahm – und diesen Sommer mit einer Neufassung von Schriftsteller Lukas Bärfuss aufwartet. Mit bis zu 500 Einheimischen vor und hinter den Kulissen.

Kultur

Zürich feiert seine letzte Äbtissin

Katharina von Zimmern verzichtete auf Amt und Würden, als sie 1524 das Kloster Fraumünster der Stadt Zürich übergab. Dieses Jubiläum bietet in den nächsten Monaten Gelegenheit, um in diese vergangene Zeit einzutauchen.

Kultur

Kulturtipps Februar 2024

Hier finden Kultur-Interessierte aktuelle Tipps: ein Musical, eine Ausstellung, ein Jazzkonzert und ein Dokumentarfilm.