© shutterstock

Ihre Seite Dezember

Gesucht

❱ Eine Leserin sucht das Hoffungsbundlied, das in den 30er Jahren gesungen wurde. Darin heisst es: «Christus (evtl. Jesus?) heisst uns leuchten in der weiten Welt. Wie ein kleines Lämpchen, wohin Gott es stellt…» Wer kann weiterhelfen?

❱ Eine Leserin sucht den ganzen Text eines Adventsgedichts mit folgenden Passagen: «…sind nid eso gschäftig mit Rede und Tue, gönned eu gschider es bitzeli Rueh. (…) Süsch chönnts denn passiere und das wär schad…». Wer kennt das Gedicht?…

Gefunden

❱ Danke für den Hinweis, dass es auch Senioren ohne Internetzugang gibt. Vor Jahren suchte ich ein romanisches Lied und bekam mehrere Zuschriften. Darunter war auch ein Brief ohne Postadresse. Es war mir peinlich, dass ich mich nicht bedanken konnte. Vreni Messmer, Wittenbach SG

Vergriffenes

❱ Ich suche folgendes Kochbuch: Kochbuch für den Hauswirtschaftlichen Unterricht an Volks-und Fortbildungsschulen, 25. Auflage. Herausgegeben von der Schuldirektion der Stadt Bern. Werner Zaugg, Telefon 041 467 19 25, Mail zaugg-werner@bluewin.ch

❱ Seit längerer Zeit bin ich erfolglos auf der Suche nach folgendem Buch: «Fanny, Alfredo und die Familie» von Gertrud Lendorff. Es handelt sich um den letzten Band in der Reihe «Vor hundert Jahren», der um ca. 1978 erschienen ist. Ich wäre sehr glücklich, wenn mir jemand aus dem Leserkreis bei meiner Suche weiterhelfen könnte. Franz Furrer, Auf der Alp 6, 4059 Basel, Telefon 061 361 67 70, Mail furrer.franz@bluewin.ch

Meinungen

Eichhörnchen ZL 11 / 2019

Ein guter Bericht über ein putziges Tierchen, dem man in unseren Wäldern leider immer weniger begegnet. Welch schönes Bild von dem Eichhörnchen mitten im Sprung! Nur fehlt in der Liste der Eichhörnchen-Pflegestationen die Wildtierstation Schloss Landshut. Eichhörnchen gehören zu ihren häufigsten Pfleglingen. Ihre Mail-Adresse: info@wildstation.ch
M. Eggimann, per E-Mail

Liebe Leserin, lieber Leser

Die Zeitlupe dankt Ihnen für Ihre Beiträge. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir eine Auswahl treffen und Zuschriften kürzen müssen. Wir führen darüber keine Korrespondenz. Gefundene Lieder und Gedichte leiten wir gerne weiter.

Adresse: Zeitlupe, Leserstimmen, Postfach 2199, 8027 Zürich, Mail zeitlupe@prosenectute.ch oder info@zeitlupe.ch

Beitrag vom 19.11.2019