Ihre Seite

© plainpicture

Fotografie

Seit Jahren schon
hängt diese Fotografie  von dir an der Wand.
Und jedesmal, wenn ich sie betrachte,
streichle ich die Erinnerungen.

Aus: Richard Knecht: «Ballast abwerfen. Gedichte und Miniaturen«. Linthverlag, Glarus 2019, 95 S., ca. CHF 28.90 

Vergriffenes

 ❱ Ich bin wieder mal auf der Suche nach Büchern: «Das rote Kleid» von Olga Meyer und «Hansi und Ume» von Elsa Muschg. Vielleicht stehen diese Bücher noch irgendwo im Regal? Verena Guth, Albisstrasse 38, 8800 Thalwil, vguth@bluewin.ch 

Meinungen

Ernährung Bachforelle Zl 5/2021
Auf dem Foto Seite 20 ist keine Bachforelle, sondern ein Seesaibling zu sehen. Dieser ist unter den lachsartigen Fischen der Art Salmoniden weltweit am meisten verbreitet, bis nach Russland, Kanada und Amerika. Saiblinge erkennt man – wie auf dem Bild ersichtlich – an gelben und blauen Punkten auf der Haut. Zudem haben sie das viel feinere Fleisch als Bachforellen. Das Resultat im Netz der Berufsfischer oder am Haken der Hobbyangler ist für die Fischer oft selber eine Überraschung. Die Fische, die sie fangen, müssen sie jedoch erkennen und den Tieren den nötigen Respekt entgegenbringen. Benny Kamer, ehem. Fischereiaufseher SZ, per E-Mail

Unser Leser hat selbstverständlich recht. Die Redaktion entschuldigt sich für den Fehler.

Behinderte Geschwister Zl 5/2021
Der Bericht und die Bilder von «Die vergessenen Geschwister» sowie das Interview mit Margrith Lin haben mich tief berührt! Ich danke Ihnen sehr für diese achtsamen, liebevollen, authentischen und professionellen Darstellungen! Es ist wichtig, alle Menschen unserer Gesellschaft über solche Schicksale und deren Auswirkungen zu informieren. Eveline Frey, per E-Mail

Interview Zl 5/2021
Ich bin seit langem Abonnentin Ihres Magazins und freue mich über die diversen Artikel und Neuigkeiten. Die Zeitlupe ist jedoch ein Zeitvertreib und nicht eine Plattform für neu- und altgediente Bundesrätinnen, die uns für ein Ja an der nächsten Abstimmung überzeugen wollen. Irene Ill, per E-Mail

Digital-Ratgeber
Die Zeitlupe wird bei uns immer sehr interessiert gelesen. Äusserst gut finden wir die Rubrik «Ratgeber Digital». Der Autor schreibt so klar und absolut gut verständlich, dass man wirklich profitiert von seinen wichtigen Hinweisen. Sabine Lack Gerber und Markus Gerber, per E-Mail

Dank
Hoch erfreut nehme ich zur Kenntnis, dass die Zeitlupe-Verpackung nicht mehr aus Plastik ist. Herzlichen Dank für die Umstellung! Nun macht mir die Zeitschrift noch viel mehr Freude! A. Ribi 

Liebe Leserin, lieber Leser

Die Zeitlupe dankt Ihnen für Ihre Beiträge. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir eine Auswahl treffen und Zuschriften kürzen müssen. Wir führen darüber keine Korrespondenz. Gefundene Lieder und Gedichte leiten wir gerne weiter.

Adresse: Zeitlupe, Leserstimmen, Postfach 2199, 8027 Zürich, Mail zeitlupe@prosenectute.ch oder info@zeitlupe.ch

Beitrag vom 14.06.2021