Das Immunsystem in Aktion: Weisse Blutkörperchen greifen einen Erreger an. © Keystone/Science Photo Library/Tim Vernon

Unser Freund und Helfer

Das Abwehrsystem des Menschen ist vielschichtiger und fitter, als viele wissen. Es rückt zusehends ins Blickfeld der Medizin – und von Buchautoren.

Text: Roland Grüter

Wahre Freunde erkennt man in der Not», bilanzierte der römische Philosoph Cicero vor über 2000 Jahren. Zu diesem engen Kreis zählt zweifelsohne auch unser Immunsystem, denn dieses steht uns selbst in schwierigen Zeiten zur Seite. Es schützt den Körper rund um die Uhr vor Bösem, sein komplexes Regelwerk bodigt Billionen von Gefahren. An diesem Wunder ist die Haut genauso beteiligt wie unsere Magensäfte, der Darm, das Knochenmark und andere lymphatischen Organe, darunter die Milz, der Thymus, die Lymphknoten sowie eine Heerschar spezialisierter Zellen.

Das Immunsystem wacht unentwegt über das «Fest des Lebens, das in unserem Körper stattfindet», schreibt US-Autor Matt Richtel in seinem Buch «Starke Abwehr» und meint damit das Zusammenspiel der Zellen und Organe. Droht jemand dieses Fest zu stören oder gebärdet sich unflätig, greift das schützende Netzwerk ein, es schickt seine Armeen los, um den Störenfried anzumahnen, zu isolieren oder diesen gar zu töten. Aber aufgepasst: Stösst es an seine Grenzen oder schaltet es sich gar aus, endet das Fest böse. Exitus.

Die Mechanismen, uns gesund zu halten, sind derart vielschichtig, dass die Medizin – allen voran die Immunologie – es erst langsam zu erfassen beginnt. Begreifen wir sie besser, lassen sich manche Krankheiten vermeiden. Oder darauf basierend komplett neue Medikamente entwickeln, etwa im Kampf gegen Krebs. Das Ziel: das Immunsystem derart zu programmieren, dass es dereinst kranke Zellen selber ausmerzt. Erste Mittel sind bereits auf dem Markt erhältlich.

Über das Immunsystem des Menschen sind in jüngster Vergangenheit diverse Bücher erschienen. Die Lektüre ist nicht nur spannend, sondern eine lohnende Investition in die eigene Gesundheit. Denn nur wer versteht, wie genau unser Körper funktioniert, kann seine Vorteile nutzen. Unten finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Werke. ❋

Eat to Live – Das Kochbuch

Buchcover: Eat to Live. Das Kochbuch.Der menschliche Darm ist eine wichtige Schaltzentrale des Immunsystems. Man geht davon aus, dass 70 bis 80 Prozent unserer Immunzellen dort angesiedelt sind. Joel Fuhrman, ein renommierter US-Mediziner, setzt entsprechend auf die Heilkraft des Verdauungstraktes. Wie der Promi-Arzt in Interviews allenthalben betont, konnte er mit seiner nährstoffreichen, vorwiegend pflanzlichen Ernährung bei über zehntausend Patienten chronische Krankheiten lindern oder gar ganz kurieren: darunter Bluthochdruck, Diabetes, Allergien, Asthma und Autoimmunkrankheiten. In seinem Kochbuch tischt Joel Fuhrman 200 köstliche und «kerngesunde» Rezepte auf – samt den neuesten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen über das Immunsystem.


Joel Fuhrman, Eat to Live – Das Kochbuch, 448 Seiten, Narayana, 2015, CHF 48.90

Heilen aus eigener Kraft

Buchcover: Heilen aus eigener Kraft.Der britische Immunologe Daniel M. Davis – einer der weltweit führenden Mediziner dieses Fachs – reiht die Meilensteine der Immunforschung aneinander. Er beschreibt in seinem Buch, wie Wissenschaftler die neusten Erkenntnisse über die Abwehrsysteme unseres Körpers nutzen, wirksamere Impfstoffe, neue Medikamente und Therapien gegen Autoimmun- und andere Krankheiten zu entwickeln. Darüber hinaus zeigt sein Buch, was wir dazu beitragen können, die natürlichen Verteidigungsmechanismen des Körpers zu nutzen. «Eine reiche, aber nicht immer leichte Kost, die uns Daniel M. Davis in seinem Buch serviert», schrieb ein Kritiker treffend.


Daniel M. Davis, Heilen aus eigener Kraft, 336 Seiten, DVA, 2019, CHF 37.90

Starke Abwehr

Buchcover: Matt Richtel. Starke Abwehr.Der Autor der New York Times und Pulitzer-Preisträger Matt Richtel beschreibt in seinem Werk das Immunsystem und seine Grenzen anhand von vier erkrankten Menschen. Der Krebs seines Jugendfreundes Jason stand am Anfang seiner Recherchen. Matt Richtel reiste für das Buch rund um die Welt, befragte die wichtigsten Forschenden und erzählt die lange, wechselreiche Geschichte der Immunologie faktenreich, wissenschaftlich genau und dennoch verständlich.


Matt Richtel, Starke Abwehr, 448 Seiten, Harper Collins, 2019, CHF 34.90

Was uns krank macht – was uns heilt

Buchcover: Christian Schubert. Was uns krank macht.Mediziner Christian Schubert fordert in seinem Buch ein radikal neues Denken der Medizin und der Wissenschaft – und einen neuen Blick auf das Zusammenspiel von Psyche, Gehirn und Gesundheit. Denn: «Wie die noch junge Disziplin der Psychoneuroimmunologie beweist, wirken Psyche, Gehirn und Immunsystem aufs Engste zusammen. Unser Immunsystem steht in ständiger Wechselwirkung mit unseren Gedanken, unserem Verhalten, unseren Gefühlen.» Seine Überzeugung: Positive Gedanken, seelische Ausgeglichenheit und inneres Wohlbefinden mobilisieren unsere Selbstheilungskräfte und verhindern Krankheiten.


Christian Schubert mit Madeleine Amberger, Was uns krank macht – was uns heilt, 272 Seiten, Fischer & Gann, 2016, CHF 35.90

Beitrag vom 14.01.2020