et cetera Februar 2020

Ausflüge, Ausstellungen, Feste, Produktempfehlungen, kulturelle Anlässe und ein Wettbewerb: Im «et cetera» finden Sie zehn Freizeit-Tipps.

© Kunstanstalt Brügger, Meiringen

Ein Raum voll Ski und Nostalgie

Schön waren die Zeiten, als man noch so stilvoll die Piste hochschwebte wie die beiden auf dem Foto. Die Aufnahme der Télebenne-Gondel, die von Moléson-Village nach La Vudella fuhr, ist über 50 Jahre alt. Das Alpine Museum widmet sich im neu konzipierten «Fundbüro» der Bedeutung des Skifahrens in der Schweiz. Die Sammlung wird ergänzt durch Objekte, Filme und Fotos aus der Bevölkerung.

«Fundbüro für Erinnerungen. No. 1: Skifahren», 15. Februar 2020 bis 28. Februar 2021, Alpines Museum der Schweiz, Bern. Infos: alpinesmuseum.ch, Telefon 031 350 04 40

Leicht gekocht mit Donna Hay

Buchcover "Week Light" von Donna HayDonna Hay veröffentlicht Kochbücher, die sich millionenfach verkaufen. Ihre Rezepte sind einfach zuzubereiten – und auf schwer verdauliche Zutaten pfeift sie. Nun gibt die erfolgreiche Geschäftsfrau und Mutter ein Wochentagkochbuch heraus. Die Gerichte sind schnell zubereitet und bestehen meist aus Gemüse, wie etwa das Gemüse-Sushi oder der Spinat-Zucchetti-Pfannkuchen.

Donna Hay: «Week Light – Superschnelle Wohlfühlrezepte», Fotos Con Poulos, AT Verlag, Aarau. Erhältlich Ende Februar, CHF 36.90

 

© maurius images

Gruppenberatung: Von Oma zu Opa

Die Mütter-und Väterberatung Kanton Bern bietet Gratiskurse an, die Grosseltern hilft, sich in ihrer Rolle zurechtzufinden. Das nächste Thema: «Erziehen – einmischen erlaubt?».

«Gestern Eltern, heute Grosseltern», 4. März, 17–19 Uhr, Berner Generationenhaus. Jeden 1. Mittwoch im Monat, November bis März. Anmeldung: mvb-be.ch oder Telefon 031 552 16 16

© zVg

Oh! My! Gogh!

Eine multimediale Ausstellung mit Vincent van Goghs Bildern kommt nach Zürich. Sie setzt neue Massstäbe. Youtube-Videos zu «Van Gogh Alive» werden hundertfach kommentiert und zeugen von starken Emotionen. Die einen berichten, sie seien überwältigt in Tränen ausgebrochen. Andere schreiben, sie hätten selten etwas Schöneres gesehen. Sechs Millionen Menschen haben die Ausstellung bisher weltweit besucht. Van Goghs Bilder werden grossflächig über ganze Räume projiziert, bewegen sich, machen sich selbstständig, untermalt von klassischer Musik. Eine gewaltige Inszenierung, die dem Maler gerecht wird.

«Van Gogh Alive», 18. Februar bis 9. April, Maag-Halle, Zürich. Infos: vangogh-alive.ch, Telefon 044 444 26 26 

Im März erscheint Nick Hornbys neuer Roman «Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst! Eine Ehe in 10 Sitzungen». 

© zVg

In Liestal loderts lichterloh

Wer sich den Chienbäse-Umzug in Liestal anschauen möchte, sollte besser keine Kleider tragen, die ihm lieb sind. Denn die brennenden, 20 bis 100 Kilogramm schweren Besen aus Kiefernholz lassen die Funken weit sprühen, ganz zu schweigen von den Feuerwagen, deren Flammen oft meterhoch sind. Damit es auch klappt mit dem Vertreiben des Winters.

Chienbäse-Umzug, Liestal, Altstadt, 1. März, 19.15 bis 20.30 Uhr. Infos: chienbaese.ch, Telefon 061 921 58 02

© Shutterstock

Die Zahl: 4

Nicht weniger als 4 Millionen Pollenkörner hängen an einem einzelnen Haselkätzchen. Ein Klacks gegen eine Löwenzahnblüte, die auf 240 Millionen kommt. Blütenpollen stressen Allergiker, sind aber eine nährstoffreiche Nahrungsergänzung und sollen dabei helfen, das Gemüt aufzuheitern.

© Impuls Pictures AG

Zu jung fürs Alterszentrum

Zak ist 22 Jahre alt – und lebt in einem Heim für Rentner. Für Menschen mit Downsyndrom kennt man in North Carolina keine bessere Lösung. Also büxt Zak aus, angetrieben von seinem Traum, Profiwrestler zu werden. Dabei trifft er auf den rauen, aber gutherzigen Tyler, der ebenfalls auf der Flucht ist. Bald schon driften sie auf einem selbstgebauten Floss in Richtung Wrestlingschule.

«The Peanut Butter Falcon», mit Shia LaBeouf, Zack Gottsagen und Dakota Johnson. Ab 20. Februar im Kino.

Die Filmvorschau zu «The Peanut Butter Falcon»

Nivea lanciert eine Naturproduktlinie

Cremedose mit Aloe Vera von Nivea.

Die Inhaltsstoffe seien zu 99 Prozent natürlichen Ursprungs, schreibt Nivea über seine neue Gesichtspflegelinie «Pure & Natural». Eine Tagescreme beinhaltet Bio-Aloe-Vera, eine andere setzt auf Bio-Kamille und ist parfümfrei. In der Nachtcreme ist Bio-Arganöl enthalten, während die Reinigungsmilch und das erfrischende Tonic aus Bio-Grüntee bestehen.

«Nivea Pure & Natural», Richtpreise zwischen CHF 7.95 und 12.95

© augenblickart.com/Anita Maerki

Die Natur ruft in die Hauptstadt

Die Fachmesse für Fischer, Jäger und Schützen baut ihr Themengebiet aus: Sie will vermehrt auch Familien und Naturfreunde nach Bern locken und konnte die Vogelschutzorganisation BirdLife Schweiz oder den Honigbienenverein FreeTheBees für sich gewinnen. Naturfotografie ist an der Messe ebenso ein Thema wie der Schweizer Gewässerschutz oder das erweiterte Fachgebiet «Hund».

«Fischen Jagen Schiessen», 13. bis 16. Februar, Do./Fr./Sa. 9 bis 18 Uhr, So. 9 bis 17 Uhr, Bernexpo, Bern. Infos: fischen-jagen-schiessen.ch, Telefon 031 340 11 11

© Frechverlag/Warner Bros. Entertainment/JKR

Harry Potter zum Stricken

Buchcover "Harry Potter. Magisch Stricken"Egal ob Hogwarts-Schal oder Weihnachtspulli von Mrs. Weasley: Nicht Zauberei, sondern Ausdauer ist gefragt beim ersten Harry-Potter-Strickbuch mit 25 Anleitungen. Sogar Harrys Eule Hedwig lässt sich «lisme».

«Harry Potter: Magisch stricken», Tanis Gray, Frechverlag, Stuttgart, CHF 36.90