Quelle: krebsliga.ch

Frauengesundheit im Fokus

Der Oktober steht bei der Krebsliga im Zeichen von Brustkrebs und Frauentumoren. Im Krebsforum werden Fragen von Betroffenen und Angehörigen beantwortet.

Brustkrebs ist bei Frauen mit Abstand die häufigste Krebsart. Jährlich erkranken in der Schweiz rund 6200 Frauen daran, 1400 sterben. Der Oktober ist bei der Krebsliga Info-Monat zur Frauengesundheit und zu Frauentumoren. Noch bis am 31. Oktober beantworten Expertinnen und Expertinnen die im Krebsforum eingereichten Fragen und publiziert die Antworten fortlaufend. Es geht um Themen wie

  • Was kann ich dazu beitragen, dass mein Krebsrisiko gering bleibt?
  • Was kann ich tun, damit Krebs frühzeitig entdeckt wird?
  • Welche Behandlungsoptionen kommen in Frage?
  • Wie kann ich mit den Folgen einer Krebserkrankung umgehen?

Im Krebsforum sind alle Fragen und Beiträge willkommen. Hier tauschen sich Betroffene und Nahestehende aus und teilen ihre Erfahrungen und ihr Wissen. Die Krebsliga bietet Betroffenen und Angehörigen Anlaufstellen in Wohnortsnähe und kostenlose Beratung auch über das Krebstelefon. Im Pandemiejahr wurden zudem 10 bis 15 Prozent der Früherkennungsuntersuchungen verschoben. Diese Frauen sollen ermutigt werden, die Untersuchung so bald wie möglich nachzuholen.

Botschafterinnen der diesjährigen Kampagne sind die Sängerinnen Nina Dimitri und Francine Jordi, die aus eigener Erfahrung wissen, was die Diagnose Brustkrebs bedeutet. Mit dem pinkfarbenen Boxhandschuh als Symbol wollen sie Frauen Mut machen, sich Unterstützung bei Fachleuten zu holen.

Brustkrebs betrifft übrigens auch Männer: Rund fünfzig pro Jahr. Männergesundheit und Männertumoren stehen dann im November im Zentrum: Expertinnen und Experten beantworten ab 1. November Fragen im Krebsforum.

Beitrag vom 14.10.2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.