© plainpicture/ Valentin Weinhäupl

Im Dienst der älteren Menschen

Besuchs- und Begleitdienste, Hilfe bei administrativen Aufgaben und Steuererklärungen, Einsatz als Seniorin im Klassenzimmer: Pro Senectute ist dankbar für das Engagement vieler Freiwilliger.

Seit einem Jahr bin ich pensioniert und möchte mich ehrenamtlich engagieren. Welche Möglichkeiten gibt es, bei Pro Senectute Freiwilligenarbeit zu leisten? Welche Voraussetzungen muss man mitbringen? Auf welche Unterstützung kann ich als Freiwilliger zählen?» 

Voraussetzungen

Pro Senectute arbeitet mit rund 18 000 Freiwilligen zusammen und viele von ihnen sind bereits im Pensionsalter. Als Freiwillige/r unterstützen sie uns tagtäglich dabei, das Wohl der älteren Bevölkerung in der Schweiz zu verbessern. Melden Sie sich also bei ihrer kantonalen Pro-Senectute-Organisation und lassen Sie sich beraten, in welchem Bereich Sie sich engagieren möchten.

Wichtige Voraussetzungen sind Verlässlichkeit und Freude am Umgang mit Menschen. Da wir eine grosse Organisation sind, finden wir für alle interessierten Personen das passende Engagement. Manche bringen aus ihrer beruflichen Erfahrung Qualifikationen mit, die sie auch als Freiwillige einsetzen können. Andere möchten nach einer beruflichen Karriere etwas Neues ausprobieren und verfügen über keine spezifischen Kenntnisse.

Einsatzmöglichkeiten

Die Freiwilligeneinsätze umfassen hauptsächlich die Begleitung und Betreuung von älteren Menschen. Das kann beispielsweise ein Besuch sein, eine Fahrt zum Arzt oder das Ausfüllen der Steuererklärung. Die Einsätze von Freiwilligen unterstützen die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung von Seniorinnen und Senioren, fördern ihre Mobilität und sozialen Kontakte. Ein beliebtes Angebot ist auch das Generationenprojekt «Senioren und Seniorinnen in der Schule», in dem Personen im Pensionsalter eine Schulklasse in ihrer Wohngemeinde besuchen. Im Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern stellen die älteren Menschen ihre Lebenserfahrung, Geduld und Zeit zur Verfügung. Als Freiwillige sind sie im Unterricht auf allen Stufen der Volksschule willkommen.

Freiwillige werden begleitet

Wir werfen unsere Freiwilligen nicht ins kalte Wasser, sondern begleiten sie vor und während ihres Einsatzes. Sie erhalten eine entsprechende Schulung und administrative Unterstützung. Sie haben die Möglichkeit, an Freiwilligenanlässen und an Weiterbildungskursen von Pro Senectute teilzunehmen. Während ihres Einsatzes werden sie pauschal versichert und allfällige Spesen werden von Pro Senectute übernommen. Zu den Spesen gehören beispielsweise Fahrtspesen, kleine Geschenke für die betagte Person oder Büromaterial. Für den Freiwilligeneinsatz gibt es zudem eine Einsatzbestätigung. Stellt sich heraus, dass die freiwillige Person an ihrem Einsatzort nicht ganz glücklich ist, kann Pro Senectute flexibel darauf reagieren und etwas Passenderes finden.

Sinnstiftende Tätigkeit

Gefragt nach ihrer Motivation, sagen Freiwillige oft, dass sie anderen etwas Gutes tun oder der Gesellschaft etwas zurückgeben wollen. Sie erleben ihren Einsatz als sinnstiftend. Aus der Forschung ist zudem bekannt, dass ein regelmässiges Freiwilligenengagement gesundheitsfördernd wirkt und dadurch Fähigkeiten erhalten werden können. Für Pro-Senectute-Organisationen sind freiwillige Mitarbeitende unverzichtbar.

Beitrag vom 10.05.2021
Sonja Kundert Wälchli

Fachverantwortung für Gemeinwesenarbeit und Hilfen zu Hause bei Pro Senectute Schweiz, Telefon 044 283 89 89, info@prosenectute.ch, www.prosenectute.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.