© shutterstock

Wie funktioniert ein Datentransfer?

Sie möchten Daten und Informationen vom alten aufs neue Smartphone übertragen? Darauf müssen Sie achten.

 Das Missgeschick ist schnell passiert, das Handy aus der Hand geglitten. Die Scheibe zertrümmert, das Gerät angeschlagen. Eine Reparatur lohnt sich nicht, denn das «Erbstück» befand sich ohnehin in den letzten Zügen. Und: Der Enkel hat eben das neuste Smartphone gekauft und reicht sein «altes» gerne weiter.

Als Erstes gilt es, ein Backup, eine Datensicherung, zu erstellen. Wenn Sie ein iPhone von Apple benutzen, dann geht das am einfachsten mit einer Speicherung der Daten in der iCloud. Bei Android-Geräten stellt Google den Google Drive als Cloud-Lösung zur Verfügung.

Einfach ist es, wenn Sie dem Betriebssystem treu bleiben, um die Daten anschliessend auf das neue Gerät zu bringen. Wichtig ist dabei, dass beide Geräte entweder frisch aufgeladen sind oder am Strom hängen. Bei Apple-Geräten, die auf dem Betriebssystem iOS 11 basieren, können die beiden iPhones nahe beieinander gehalten werden. So wird der Datentransfer ausgelöst und nimmt in der Regel ein paar Minuten in Anspruch. Bei älteren Betriebssystemen kommt das Backup aus der iCloud zum Zug und wird auf das neue Gerät gespielt.

Bei neueren Samsung-Geräten heisst die Lösung Smart Switch. Auf den neuen Geräten ist diese App bereits installiert. Auf dem alten braucht sie lediglich heruntergeladen zu werden, und schon gehts los – entweder über Kabel oder kabellos. Falls das nicht möglich sein sollte, kann die App Copy My Data weiterhelfen, die auf allen und auch auf älteren Android-Geräten funktioniert.

Von iOS zu Android: Auch hier hilft bei neueren Samsung-Geräten die Smart-Switch-App. Über dieses Programm kann man sich bei der iCloud einloggen und so die Daten aufs neue Gerät herunterladen. Gemäss Samsung soll auch ein direkter Transfer via Kabel möglich sein. Unabhängig vom Gerät helfen spezialisierte Apps wie Copy My Data. «Entweder synchronisieren Sie Kontakte, Termine, E-Mails und Fotos über einen Online-Dienst. Oder Sie übertragen die Daten via WLAN oder USB direkt vom alten aufs neue Smartphone über eine spezialisierte App. Die auf dem Smartphone benötigten Apps müssen Sie neu installieren», empfiehlt Andreas Heer, Technologie-Redaktor bei Swisscom.

Von Android zu iOS: Für diesen Transfer bietet Apple die Move-to-iOS-App an. Beim Einrichten des neuen iPhones zeigt das Gerät verschiedene Optionen an, die Daten zu transferieren, darunter auch «Daten von Android-Gerät». Diese Auswahl treffen und aus dem Google Play Store die App Move to iOS herunterladen. Das iPhone erstellt ein eigenes WLAN, auf das mit dem Andorid-Gerät eingeloggt wird, um anschliessend Kontakte, SMS, Fotos und Videos, Buchzeichen im Browser, E-Mail-Konten und Kalendereinträge zu übertragen. Gemäss Nutzerreaktionen funktioniert die App problemlos, ausser bei Huawei-Handys. Dort soll es immer wieder zu Verbindungsunterbrüchen gekommen sein. Es mag seltsam klingen, wenn an dieser Stelle Glück gewünscht wird, aber so raffiniert und technisch schlau manche Lösungen sind: Sie funktionieren nicht immer auf Anhieb. Darum ist der erste Schritt – ein Backup zu erstellen – mit Abstand der wichtigste. Denn sollte etwas bei der Übertragung schieflaufen, können Sie jederzeit auf die gesicherten Daten zurückgreifen und einen weiteren Versuch starten. ❋

Korrigendum: Das  Das Abonnement des Passwort-Managers Lastpass Premium kostet 3 Dollar pro Monat.

Marc Bodmer

ist Jurist und Game-Consultant. Er beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit digitalen Medien.