et cetera August 2021

Eine Wanderung, ein Ausflug mit dem Lismischiff, ein Fotoprojekt, ein Festival und mehr: Im «et cetera» werden alle fündig.

© Jürg Küng/ Muri AG

Wolle ahoi!

drei bunte Wollknäuel

Save the Date

Die Corona-Pandemie hat auch das Lismi-Schiff der Zeitlupe ausgebremst. Doch im Herbst legt es zum dritten Mal auf dem Zugersee ab, und dafür gleich zweifach: am 4. und 12. Oktober 2021, jeweils ab 15 Uhr. An Bord der «MS Zug» erwartet Sie wiederum beste Lismi-Gesellschaft – und im Ticketpreis inbegriffen sind ein Dessert und ein Getränk. Notieren Sie sich die beiden Daten am besten gleich in Ihre Agenda!

Infos zur Anmeldung folgen in der nächsten Zeitlupe-Ausgabe und auf zeitlupe.ch.

Märit und Tombola treffen auf Dodo Hug

Generationenfestival

Der Verein «und» das Generationentandem lädt in Thun zum festlichen Austausch zwischen Jung und Alt. Dafür sorgen u. a. ein Märit, diverse Essstände, ein Nachtflohmi, eine Märliecke, eine Silent Party und ein tolles musikalisches Programm: Dodo Hug tritt ebenso auf wie die Berner Rapperin Steff la Cheffe. «Generationenfestival», 27. und 28. August, Fr. ab 17 Uhr, Sa. ab 10 Uhr, Gymnasium Thun, Standort Seefeld. Zutritt nur mit Covid-Zertifikat.

Infos und Programm: generationentandem.ch, Telefon 079 836 09 37

Buchtipp: Zusammen getrennt

Buchcover "Der Brand" von Daniela Krien

© zVg

Nach ihrem Bestseller «Die Liebe im Ernstfall» erzählt die deutsche Autorin Daniela Krien die Geschichte von Rahel und Peter. Sie sind seit 30 Jahren verheiratet. Nicht nur das Paar selber, sondern auch ihre Beziehung ist älter geworden. Die Kinder sind ausgeflogen – und die Liebe irgendwie mit ihnen. Ein Sommerurlaub auf einem Bauernhof soll die beiden einander wieder näherbringen.

Daniela Krien: «Der Brand», Diogenes Verlag, Zürich, ca. CHF 24.–, diogenes.ch, auch als E-Book und Hörbuch erhältlich

© Sabine Rock

50 wichtige Frauenstimmen

Fotoprojekt

«50/50/50» heisst: 50 Fotografinnen fotografieren 50 Frauen – 50 Jahre nach der Einführung des Frauenstimmrechts. Die Porträts von Tilla Theus, Tanja Grandits und 48 weiteren Frauen sind auf 50-50-50.ch zu sehen, akustisch umrahmt von 50 Hörproben aus den Fotobegegnungen.

Alle Fotos und Interviewhörproben: 50-50-50.ch, Ausstellung: Bern: Kornhausplatz, Casinoplatz und Münsterplatz, bis 20. August; Basel, Kaserne, 1. bis 20. September

© Switzerland Tourism/ Silvano Zeiter

Ein «wanderbarer» Fernweg

Der neu geschaffene «Tell-Trail» führt über 156 Kilometer von Altdorf bis aufs Brienzer Rothorn.

Fernwanderwege sind beliebt – und werden immer zahlreicher. Ein anspruchsvoller Neuling ist der «Tell-Trail». Wer den ganzen Weg am Stück begeht (und sich sein Reisegepäck an den nächsten Übernachtungsort senden lässt), meistert in 8 Tagen total 7126 Höhenmeter, besteigt 6 Berge und freut sich über 11 Seen.

«Tell-Trail», luzern.com/telltrail, Telefon 041 227 17 17, achttägiger Trail als Individualreise inkl. sieben Übernachtungen buchbar bei Eurotrek: eurotrek.ch, Telefon 044 316 10 00.

Mit der Gratis-Karten-App von Swisstopo (Bundesamt für Landestopografie) kann man neu auch seine Velotour planen.

© mauritius images/ Juan Carlos Munoz

Die Zahl 135

135 deutschsprachige Trivialnamen führt Wikipedia für die Herbstzeitlosen auf. Darunter so gewöhnungsbedürftige wie Blutts Meitli, Teufelsbrot, Hundshoden, Nacktarsch oder Käsestäuber. Damit die giftige Pflanze im September blüht, sollte man deren Zwiebeln spätestens im August eingraben.

Beitrag vom 10.08.2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert