Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Suche

Suchresultate für: post von .

Post von...

Post aus dem Altersheim

Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Ein Gedicht aus dem Altersheim.

Das waren noch Zeiten

General Guisan am Postschalter

Im Januar feierte Agnes Styger-Hartmann aus Mels SG mit der ganzen Familie den neunzigsten Geburtstag. Ihr Sarganserland liebt sie seit Kindsbeinen.

Thema

Weihnachtsreise von St.Niklaus bis St.Silvester

In der Schweiz gibt es Orte, deren Namen das ganze Jahr über an die Weihnachtszeit erinnern. Die Zeitlupe stellt einige der Orte und ihre Festtagsbräuche vor.

Service

Posten um Posten – Spass und Training

Orientierungswandern ist Orientierungslauf ohne Zeitdruck und ohne Rangliste. Mit der Karte in der Hand Posten zu suchen, macht Spass.

Aktuell

Wenn der Pöstler zum Koch wird

Viele Menschen möchten so lange wie möglich zu Hause wohnen. Abwechslungsreich zu essen, ist hierfür eine wichtige Voraussetzung. CasaGusto liefert tellerfertig angerichtete Speisen nach Hause.

Begegnung

Nostalgie im Postauto

Sein Berufsleben lang war er als Chauffeur unterwegs, die letzten zehn Jahre mit den historischen Fahrzeugen von Reiseunternehmer Jürg Biegger. Jules Oswald war ein Chauffeur mit Leib und Seele.

Post von...

Leben und Sterben

Schwerpunkt «Memento mori»: Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Ein herzerwärmendes Gedicht von Theres Früh.

Anno dazumal

So sah die Schweiz vor 100 Jahren aus

Tauchen Sie ein in eine andere Zeit – mit 50 Schweizer Fotos und Postkarten aus dem Bildarchiv der ETH Zürich.

Post von...

Skilager in schwierigen Zeiten

Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Heute: Erinnerungen an ein Skilager in Amden von Bernhard Ruf.

Post von...

Die Sache mit dem Käse

Regelmässig erreichen uns Leserbriefe. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Heute: Das tragikomische Ende von Barbara Donas Liebesbeziehung.

Post von...

Alte Liebe, neu entfacht

Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Die berührende Liebesgeschichte von Vivianne Hablützel.

Anno dazumal

Ein Mädchentraum

Anna Maria Hofer aus Biel erinnert sich ans Zürcher Sechseläuten und den Kinderumzug Ende der 1940er Jahre.

Ihre Seiten

Ihre Seiten

Lesen Sie hier, was Zeitlupe-Leserinen und -Leser zum Inhalt des Magazins für Senioren meinen, worüber sie sich freuen und welche Dinge sie suchen.

 Leseprobe

Interview

«Nur lustig geht nicht»

Ihre Stimme ist unverkennbar, ihr Humor legendär und das musikalische OEuvre so schillernd wie ein Kolibri. Seit über 45 Jahren steht Musikerin Dodo Hug (71) auf der Bühne und damit im Rampenlicht. Die Reise soll für die Bernerin nach Corona rasant weitergehen.

Aktuell

Abwechslung per Mausklick

Wie sehr freuen wir uns auf die Zeit nach der Pandemie. Doch schon jetzt ist mehr möglich, als wir glauben: Pro Senectute präsentiert sämtliche Bewegungs- und Kursangebote auf einer Online-Plattform – während und nach Corona.

Ratgeber Digital

Aufgepasst bei Online-Einkäufen

Während die Geschäfte geschlossen waren, florierte der Online-Handel. Doch wenn es um Geld geht, sind Kriminelle und anderer Ärger nicht weit.

Ratgeber Garten

Gärtnern für morgen

Im Garten lässt sich mit der Flora viel für die Fauna tun. Und gleichzeitig auch für Kinder und Kindeskinder. Tipps, wie man eine gesunde grüne Oase anlegt und pflegt.

Unterwegs

4 Ausflugsorte, die uns verzaubert haben

Hier lernen Sie vier schöne Freizeittipps der Zeitlupe-Redaktion kennen: am Neuenburgersee, im Oberwallis, in Basel und Thun.

Post von...

Mein Vater und die Bienen

Uns erreichen Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Heute: Erinnerungen an die Bienenvölker ihrer Kindheit von Elsbeth Zürrer.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 9

9. Kapitel: Mathilde, die Tochter eines verbannten israelitischen Arztes, marschiert an einer Demonstration mit und findet dort ihr ruhmreiches Ende.

Gartenpost

Die Bokashi-Krise

Unser Autor hätte seine Küche gerne mit einer Kompostanlage aufgerüstet – doch sein Mitbewohner stemmte sich dagegen. Nun muss das Bokashi-Wunder, das Küchenabfälle zu hochwertiger Erde macht, halt im Gästebad wirken.

Altersfragen

Leben mit dem Unfassbaren

Schwerpunkt «Memento mori»: Wenn ein Kind stirbt, bricht für Eltern und Geschwister eine Welt zusammen – auch für die Grosseltern. Sie ertragen die Trauer um ihr Enkelkind meist besser als den Schmerz ihres Sohnes oder ihrer Tochter.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 8

8. Kapitel: Uhrmacherin und Regleuse Germaine erkrankt an Cholera und offenbart, dass ihre Jugendliebe nur mit ihr erlöschen wird.

Kultur

Frauenrechte im Museum

Die Museen sind wieder offen! Und bieten vieles zum 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimmrechts in der Schweiz.

Altersfragen

Getrost dem Ende entgegen

Schwerpunkt «Memento mori»: Am 6. Dezember 2019 starb Leni Altwegg mithilfe von Exit in ihrer Zürcher Alterswohnung. Die 95-jährige pensionierte Pfarrerin machte daraus kein Geheimnis.

Musik

«You want it darker» von Leonard Cohen

Schwerpunkt «Memento mori»: Kurz vor seinem Tod veröffentlichte der kanadische Songpoet Leonard Cohen 2016 das Album «You Want It Darker». Jede Strophe daraus klang nach einem Abschied.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 7

Siebtes Kapitel: Blandine findet, nachdem sie den Emigrantinnen bis nach Buenos Aires gefolgt ist, einen Vorwand, um in die Heimat zurückzukehren.

Tiere

Adieu, geliebter Fido

Schwerpunkt «Memento mori»: Tiere sind treue Gefährten. Für einen würdigen Abschied des vierbeinigen Freundes gibt es heute viele Möglichkeiten.

Begegnung

Das letzte Stündchen

Schwerpunkt «Memento mori»: Elena Ibello spricht in ihrem neuen Podcast «Das letzte Stündchen» mit verschiedenen Menschen über ein Tabuthema unserer Gesellschaft: das Sterben.

Altersfragen

Der letzte Abschied – Bestattungsformen und Abschiedsrituale

Schwerpunkt «Memento mori»: Ein Reihengrab auf dem Friedhof, die Asche dem Wasser übergeben oder unter einem Baum begraben: Abschiedsrituale sind vielfältig geworden.

 Leseprobe

Tiere

Die Elster: ein eleganter Rabenvogel

Elstern erscheinen vielen Menschen suspekt, denn sie gelten als Nesträuber und Diebe glänzender Gegenstände. Dabei sind sie äusserst soziale Tiere.

Ihre Seiten

Ihre Seiten März 2021

In der Rubrik «Ihre Seiten» berichten Zeitlupe-Leserinnen und -Leser von Ihren Erinnerungen, sie äussern ihre Meinung, bringen Kritik oder Lob an und suchen vergriffene Bücher.

Zeitspiegel

Lio, der Care-Roboter

Schweizer Pflegeeinrichtungen mangelt es an Fachkräften. Roboter sollen ihnen künftig einfache Arbeiten abnehmen. Lio, der elektronische Assistent, steht in Schaffhausen bereits im Einsatz. Eine Begegnung der besonderen Art.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 6

Im sechsten Kapitel finden Adèle und die anderen Emigrantinnen eine anarchistische Gemeinschaft und einen Ort, an dem das Paradies zum Greifen nah ist.

Post von...

Ausflug in eine Eishöhle

In der Rubrik «Post von …» kommen unsere Leserinnen und Leser zu Wort. Heute: Werner Karths Eishöhlenausflug, der ihn eine Lektion fürs Leben lehrte.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 5

Fünftes Kapitel, in dem Lison sich wie die übrigen Emigrantinnen auf eine Pazifikinsel freut, und warum sich ihr schönes Vorhaben unvermittelt zerschlägt.

Begegnung

Die Schweiz und Kalifornien im Herzen

Eine rotweisse Fahne vor dem Haus und exotische Blumen im Garten: Auslandschweizerin Rosmarie Kienzle lebt seit 1963 in Kalifornien.

Post von...

Leben auf dem Bauernhof

Regelmässig erreichen uns Geschichten, Texte und Zuschriften unserer Leserinnen und Leser. Heute: Erinnerungen an ein Leben voller Arbeit von Hanni Bieri

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 4

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 4.

Musik

«L'aigle noir» von Barbara

Ihre poetischen Lieder erzählen ihr ganzes Leben: Mit ihrer schönen Stimme hat Barbara von der Verfolgung im Krieg, vom Missbrauch durch ihren Vater, aber auch von Liebe und Leidenschaft gesungen.

Aktuell

Finden Sie Ihren Wunsch-Kurs!

Dank der neuen Suche von Pro Senectute Schweiz findet man das passende Kurs- und Freizeitangebot in der Nähe jetzt noch einfacher.

Uschs Notizen

Maria Lichtmess

Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder (69) erzählt seit Beginn der Corona-Krise jede Woche aus ihrem Alltag im bernischen Gürbetal. Heute: vom Ende der Weihnachtszeit und guten Neujahrswünschen.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 3

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 3.

Service

WER WAS WIE WO (Februar/März 2021)

Pro Senectute unterstützt und begleitet Sie kompetent in allen Kantonen und Regionen. Erkundigen Sie sich nach den derzeitigen Angeboten.

 Leseprobe

Unterwegs

Linn und seine Linde: Miteinander verwurzelt

Das Aargauer Dorf Linn ist für seine 800-jährige Linde bekannt. Eigentlich kenne der Baum aber kein Alter, sagt ihr Pfleger Martin Erb.

Aktuell

Das Alter spielt keine Rolle

Am 7. März stimmt die Schweiz über die E-ID ab. Für Pro Senectute Schweiz ist klar: Seniorinnen und Senioren werden damit nicht diskriminiert.

Ihre Seiten

Ihre Seite

Ihre Seite ist ein Forum für Zeitlupe-Leserinnen und -Leser, auf dem sie Ihre Meinung äussern, Anmerkungen anbringen und Dinge wie Rezepte, Gedichte oder anderes suchen können.

Et cetera

et cetera Februar 2021

Ziemlich grosse Briefmarken, eine spannende Mini-TV-Serie, Tessiner Tagebücher und mehr: Im «et cetera» werden alle fündig.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 2

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 2.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 1

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 1.