Zeitlupe

Für Menschen mit Lebenserfahrung

Suche

Suchresultate für: Blaues Blut

Fortsetzungsroman

«Hexen» (2)

Aline Valangin hat viele ihrer Tessiner Erzählungen in Comologno im Onsernonetal geschrieben, um sie ihren Gästen vorzulesen. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Heute: «Hexen, Teil 1».

Fortsetzungsroman

«Hexen» (1)

Aline Valangin hat viele ihrer Tessiner Erzählungen in Comologno im Onsernonetal geschrieben, um sie ihren Gästen vorzulesen. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Heute: «Hexen, Teil 1».

Fortsetzungsroman

«Carlo, der Narr»

Aline Valangin hat viele ihrer Tessiner Erzählungen in Comologno im Onsernonetal geschrieben, um sie ihren Gästen vorzulesen. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Heute: «Carlo, der Narr».

Fortsetzungsroman

«Hintergründe» (2)

Aline Valangin hat viele ihrer Tessiner Erzählungen im Onsernonetal geschrieben. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. Heute: «Hintergründe», Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Hintergründe» (1)

Viele ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin im Onsernonetal geschrieben. Sie bilden ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. Heute: «Hintergründe», Teil 1.

Fortsetzungsroman

«Stella»(2)

Aline Valangin hat viele ihrer Tessiner Erzählungen in Comologno im Onsernonetal geschrieben, um sie ihren Gästen vorzulesen. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der Dreissiger- und Vierzigerjahre. Heute: «Stella», Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Stella» (1)

Viele ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin im Onsernonetal geschrieben. Sie bilden ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. «Stella», Teil 1.

Fortsetzungsroman

«Teresa» (2)

Aline Valangins «Tessiner Geschichten» bilden ein packendes Sittenbild der 1930er- und 1940er-Jahre. Heute: «Teresa», Teil 2.

Fortsetzungsroman

«Teresa» (1)

Viele ihrer Tessiner Erzählungen hat Aline Valangin im Onsernonetal geschrieben. Als Ganzes bilden sie ein packendes Sittenbild des Tessins der 30er- und 40er-Jahre. Heute: «Teresa», Teil 1.

 

Fortsetzungsroman

Der schwarze Kaiser inmitten von Weissen

Lesen Sie, wie der äthiopische Kaiser Haile Selassie 1954 die Schweiz bereist. Warum er den «Roten Pfeil» benützt und wie er erfrischende Exotik verströmt. Und wieso er mit der Schweiz auch ungute Gefühle verbindet.

Fortsetzungsroman

Der Vertriebene und die Ewiggestrige

Lesen Sie, wie der österreichische Kaiser mit seiner Familie in die Schweiz flieht. Wie Kaiserin Zita später in die Schweiz zurückkehrt. Und wo sich die Herzen der beiden bis heute befinden.

Fortsetzungsroman

Wie ein Schweizer Volksheld

Lesen Sie, warum Kaiser Wilhelm II. kurz vor dem Ersten Weltkrieg die Schweiz besuchte.
Was er in Zürich und auf den Anhöhen bei Wil erlebte und wie frenetisch die Schweizerinnen und Schweizer dem Kaiser zujubelten.

Fortsetzungsroman

Die Werbebotschafterin der Schweiz

Lesen Sie, warum Königin Wilhelmina der Niederlande immer wieder die Schweiz besuchte. Welche Verwechslungen sie dabei erlebte und welche Folgen ihre Besuche zeitigten – bis heute.

Fortsetzungsroman

Der kaiserliche Krimi in Genf

Lesen Sie, wie Kaiserin Elisabeth in Genf erstochen wurde. Wie die Schweiz der Kaiserin von Österreich huldigt. Und wie die exzentrische Monarchin bereits vor dem Attentat mit dem Tod flirtete.

Fortsetzungsroman

Der rätselhafte Exzentriker

Lesen Sie, wie König Ludwig II. von Bayern Urner werden wollte. Wie er plante, das Rütli zu kaufen und dort ein Schloss zu bauen. Und was er sich von seinem Begleiter in der Innerschweizer Umgebung erhoffte.

Fortsetzungsroman

Die gebrochene Majestät

Lesen Sie, wie die englische Königin Victoria ihr Burnout überwinden wollte und die Schweiz bereiste. Und was sie dabei als Inkognito-Reisende alles erlebte.

Fortsetzungsroman

Die wilden Jahre des Kaisers

Lesen Sie, warum der französische Prinz Louis-Napoléon Thurgauer Dialekt sprach. Welche Spuren er am Bodensee und in Thun hinterliess und wie er als Kaiser in die Ostschweiz zurückkehrte.

Fortsetzungsroman

Die Umarmung des Zaren

Lesen Sie, wie der russische Zar Alexander I. für die Schweiz schwärmte und was der Wiener Kongress damit zu tun hatte. Und warum der russische Multi Gazprom nicht nur Gas fördert, sondern auch die Erinnerung an die Begegnung anno 1814.

Fortsetzungsroman

Der Getriebene und Verjagte

Lesen Sie, wie der schwedische König Gustav IV. Adolf quer durch Europa und über seine eigenen Füsse stolperte. Wie er Basler Bürger wurde und warum er seine letzten Jahre in St. Gallen verbrachte.

Fortsetzungsroman

Der europäische Unglücksfall

Lesen Sie, wie Königin Astrid in der Schweiz starb. Warum es zum tödlichen Unfall kam. Wie das Unglück zum europäischen Grossereignis wurde. Und was das mit der Swissair zu tun hatte.

Fortsetzungsroman

Der Freier der Köchin

Lesen Sie, warum Louis-Philippe I., der spätere Bürgerkönig Frankreichs, in die Schweiz kam, warum er sich hier verstecken musste und welche Folgen seine Liebe zur Internatsköchin hatte.

Fortsetzungsroman

Des Kaisers neue Moden

Lesen Sie, warum Joseph II. von Habsburg-Ungarn in der Schweiz einen opiumsüchtigen Greis besuchte, was er auf seiner Tour de Suisse bewusst ausliess und mit welch eitlem Geck er sich traf.

Kultur

Kultur Dezember 2019

Balladen, Tierisches im Kino, eine Ausstellung über Zuckergebäck und royale Geschichten aus der Schweiz: Lesen Sie hier die Kulturtipps.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 9

9. Kapitel: Mathilde, die Tochter eines verbannten israelitischen Arztes, marschiert an einer Demonstration mit und findet dort ihr ruhmreiches Ende.

Altersfragen

Leben mit dem Unfassbaren

Schwerpunkt «Memento mori»: Wenn ein Kind stirbt, bricht für Eltern und Geschwister eine Welt zusammen – auch für die Grosseltern. Sie ertragen die Trauer um ihr Enkelkind meist besser als den Schmerz ihres Sohnes oder ihrer Tochter.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 8

8. Kapitel: Uhrmacherin und Regleuse Germaine erkrankt an Cholera und offenbart, dass ihre Jugendliebe nur mit ihr erlöschen wird.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 7

Siebtes Kapitel: Blandine findet, nachdem sie den Emigrantinnen bis nach Buenos Aires gefolgt ist, einen Vorwand, um in die Heimat zurückzukehren.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 6

Im sechsten Kapitel finden Adèle und die anderen Emigrantinnen eine anarchistische Gemeinschaft und einen Ort, an dem das Paradies zum Greifen nah ist.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 5

Fünftes Kapitel, in dem Lison sich wie die übrigen Emigrantinnen auf eine Pazifikinsel freut, und warum sich ihr schönes Vorhaben unvermittelt zerschlägt.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 4

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 4.

Literatur

Henri III: Ein fast vergessener König

Henri III von Frankreich: Ein historischer Roman rückt den bisher wenig bekannten Herrscher und seine turbulente Zeit ins Zentrum.

Fortsetzungsroman

«Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» 3

Daniel de Roulet erzählt das Schicksal von zehn Frauen, die in einer Zeit, die ihnen nichts zu bieten gewillt war, die Freiheit suchten. Kapitel 3.

Ratgeber Garten

Rückschnitt zu neuer Blüte

Sie können die Freude an Ihren blühenden Stauden ganz einfach verlängern – mit einem gezielten Schnitt mit der Schere.