© zVg

Gleich und gleich gesellt sich gern

In «Mahjong Titan» von Kristanix warten über 2000 verschiedene Spielbretter auf Sie. Ausprobieren und verweilen lohnt sich.

Portrait von Marc Bodmer
Marc Bodmer* © Jessica Prinz

Es gibt Spiele, von denen man eigentlich nie genug bekommt. Fast immer hat man Lust, diese zu spielen, sprechen sie doch mit ihren Inhalten und ihrem Design unsere inneren Bedürfnisse an. Solche gelungenen Konzepte mausern sich über die Jahre zu Klassikern und verweilen mit uns über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte wie Schach, Dame oder Backgammon.

Das chinesische Brettspiel Mahjong hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert. Es wird in der Regel zu viert gespielt, aber wie so oft gibt es auch Varianten für drei Spielende oder in unserem Fall Einzelspielerinnen oder -spieler.

Ähnlich wie das Kartenspiel Solitaire setzt sich Mahjong aus einer Mischung von Strategie, Geschick und Glück zusammen. Sind diese drei Säulen in Spielen gegeben und fällt der Einstieg so leicht wie bei diesem asiatischen Brettspiel, dann ist die Zukunft als Klassiker eigentlich gesichert.

Unglaubliche Vielfalt

Klassikern hat Apples Game-Plattform Arcade einen ganzen Bereich gewidmet. Hier findet sich denn auch eine Mahjong-Variante, die in ihrer Vielfalt geradezu einmalig ist und für Stunden Spiel- und Knobelspass bietet. Über 2000 verschiedene Bretter laden zum Verweilen ein.

Am besten wird Apple Arcades «Mahjong Titan» auf einem iPad gespielt. Ein Teil der Herausforderung besteht darin, die teils ähnlichen Symbole der 144 Spielsteine auseinander zu halten. Um diese genauer zu erkennen, ist ein grösserer Bildschirm von Vorteil. «Mahjong Titan» kann aber auch auf dem iPhone gespielt werden.

Das Spielprinzip von Mahjong im Einzelspieler-Modus gleicht dem von «Memory»: Wer zwei gleiche Steine antippt, bringt diese zum Verschwinden. So werden auf einer unteren Schicht versteckte Spielsteine bzw. eingemauerte freigelegt. Einmal «befreit» können sie in Kombinationen miteinbezogen werden.

Natürlich kann man nicht ahnen, was auf der unteren Ebene für Steine verborgen sind. Darum gelingt die komplette Räumung des Spielfeldes nicht immer auf Anhieb. Dann ist es von Vorteil, wenn man sich an die letzte Runde und die Positionen der verschiedenen Steine erinnert. Das tut den grauen Zellen gut.

Mahjong Titan, Kristanix Games, Apple Arcade/iOS


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte sie auch interessieren

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 37

Sie sind finanziell unabhängig, braungebrannt, sportlich aktiv – und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 36

Sie sind finanziell unabhängig, braungebrannt, sportlich aktiv – und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 35

Sie sind finanziell unabhängig, braungebrannt, sportlich aktiv – und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.

Spiel & Spass

Cartoon der Woche 34

Sie sind finanziell unabhängig, braungebrannt, sportlich aktiv – und sie äussern unverblümt ihre Meinung: die unruhigen Ruheständler. Originell und sympathisch karikiert von Mario Lars.