Erholung, Politik und neue Ohren

Der Wald ist ein beliebter Rückzugsort, aber auch ein Wirtschaftsfaktor und Freizeitpark. Zusammen mit Tausenden von Tier- und Pflanzenarten bildet er eine einzigartige Lebensgemeinschaft. Zeitlupe-Redaktorin Usch Vollenwyder ist anlässlich eines Pro-Senectute-Kurses zusammen mit einer Ökologin, vierzehn Frauen und zwei Männern einen Tag lang ins «grüne Meer» eingetaucht. Was sie dabei erlebt hat, lesen Sie in ihrer spannenden Reportage auf den Seiten 12 bis 17.

Die Biologin Florianne Koechlin erklärt zudem im Interview, wie Bäume untereinander kommunizieren und wie lernfähig Pflanzen sind.1985 wurde Anita Fetz als 28-Jährige für die POCH als damals jüngstes Mitglied in den Nationalrat gewählt. Im kommenden Herbst beendet die Basler Ständerätin, die 1995 zur SP übertrat, ihre politische Karriere. Im Interview mit Usch Vollenwyder erzählt die Unternehmerin, weshalb Politisieren für sie immer ein Privileg war, wie anstrengend es heute ist, einen Kompromiss auszuhandeln, und weshalb sie hofft, dass es ihr nach dem Rücktritt wieder einmal langweilig wird.

Was versteht man unter Hate Speech? Wie behandelt man Dornwarzen? Gilt das Tierschutzrecht für alle Tiere? Was ist ein Pflegevertrag? Antworten auf diese Fragen finden Sie im Ratgeberteil auf den Seiten 25 bis 28. In der Ernährung steht diesmal der Romanesco im Zentrum, und auf den Gesundheitsseiten erfahren Sie, wie Epithetik Menschen helfen kann, die durch Krankheit oder Unfall einen Teil des Gesichtes verloren haben oder mit nur einem Ohr oder einem Auge geboren wurden.

In dieser Zeitlupe-Ausgabe lernen Sie ausserdem die Journalistin und Dokumentarfilmerin Marianne Pletscher kennen und begegnen Vater und Sohn Meier, die ihr Garten Center in Dürnten in der mittlerweile vierten Generation führen.

© Ethan Oelman

ZEITLUPE-LISMISCHIFF AUF KURS

Über 200 Strickbegeisterte nahmen am 24. Aprilan Bord des 1. Zeitlupe-Lismischiffs Platz. Beisonnigem Föhnwetter und starkem Wellengang strickten und plauderten sie auf der MS «Rigi» um die Wette und waren am Schluss von der Zugersee-Rundfahrt, den Tipps der Lismi-Fachfrauen und dem fröhlichen Beisammensein begeistert. Mehr über den gelungenen Event lesen Sie auf Seite 30.

Marianne Noser, Chefredaktorin Zeitlupe